Nahrung und die Frau

Caruso Frankfurt am Main

Nahrung und die Frau

Food and the woman

You can highlight texts and translate them into your own language in Google / Translator!

La nourriture et la femme

Vous pouvez mettre en évidence le texte et le traduire dans Google / traducteur dans leur propre langue!

Die Revolution des Menschen will sagen, dass die Revolution der ganzen Welt in den Händen der Frau liegt, sie hängt in erster Linie von ihrer Urteilskraft ab.

Georges Ohsawa

 

 

Die Familie ist ein Grundbaustein der Gesellschaft. Ist die Familie nicht gesund, kann auch der Staat nicht gesund sein, ist die Familie zerstört, wird auch der Staat zugrunde gehen, ist die Familie unglücklich, wird auch der Staat verelenden.

Georges Ohsawa

Wir haben am Anfang im Vorwort geschrieben: “wenn nur einer unter 10- Tausend Menschen das Vorwort lesen würde, hätte sich unsere Arbeit gelohnt.“ Noch mehr gilt dies für diese Kategorie, über die Frau und ihr Schicksal in unserer Gesellschaft. Wenn nur eine unter 10-Tausend Frauen den folgenden Text lesen würde, wäre damit schon sehr viel getan, mehr können wir nicht erwarten.

Dies hier ist die letzte und wichtigste Kategorie in unserer Webseite und gleichzeitig die schwierigste. Dies betrifft nicht nur die Frau, sondern vielmehr die Mutter der Menschheit, die Schöpferin in unserer Gesellschaft. Von Ihr hängt alles, laut Ohsawa, ab, weil ohne Sie unsere Existenz und unser Dasein gar nicht denkbar wäre. Die Mutter ist die Schöpferin, während der Vater zerstört. Die Frau hat niemals zu blutigen Kriegen aufgerufen. Der Mann ist das „enfant terrible“, die Frau erzwingt den Friedensschluss.

Der spanische Dichter Miguel Cervantes hat in seinem berühmtesten Werk „Don Quijote“, seine Dulcinea als das höchste Liebesideal faszinierend beschrieben, und genau wie Honore de Balzacs Liebesbriefe, zu den schönsten in der Literaturgeschichte gehören. Giordano Bruno, einer der größten Philosophen und Theologen, hat in seinem letztem Buch, das er im Gefängnis von Venedig geschrieben hat, von seiner „Fata Morgana“ der Frau, der er bei seinen Spaziergängen irgendwo in einem Park begegnet ist, folgendes gesagt: „wenn ich nochmal geboren würde, ich würde alle meine Bücher verbrennen, ich würde nur noch eine Frau lieben“

Das ist die Quintessenz des Lebens, er hat es leider zu spät festgestellt.

Auf der Leinwand hat die große Filmdiva Ingrid Bergman in dem Film „Casablanca“, eine der schönsten Liebesromanzen Hollywoods aller Zeiten, unser Leben bereichert, und einen Ehrenplatz in der Geschichte eingenommen. In der Malerei, in der Poesie, in der Musik und in der Bildhauerei, gibt es kaum einen Lebensbereich, wo die Frau nicht im Mittelpunkt steht. Die Weltliteratur ist voll von Frauengeschichten, von der Antike bis zum heutigen Tag, deren Verlauf nicht immer glücklich war. Vielmehr ist Ihr Leben von Tragödien geprägt.

Schon seit der Antike, der Entstehung der ersten Staaten, wo zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte die blutigen, ausbeuterischen Kriege und Versklavungen ihren Verlauf nahmen, haben auch die Frauentragödien begonnen, was es bis dato in den primitiven Gesellschaften so gar nicht gegeben hat. Sie sollten den Clemens Kuby Dokumentar- Film über die „Todas am Rande des Paradieses“ anschauen, um zu sehen welches Ansehen und welche Stellung in diesen „primitiven“ Stammesgesellschaften die Frau genoss. Auch in Friedrich Engels berühmten Werk „Der Ursprung der Familie des Privateigentums und des Staates „ ist dies detailliert beschrieben. Bei keinem anderem Lebewesen ist das Leben von so viel Leid, Schmerz und Tragödie geprägt, wie das von der Frau .In einigen arabischen Ländern wurde Sie auf brutalste Art gefoltert und gesteinigt, die Katholische Kirche und die Päpste haben Sie genauso brutal gefoltert und auf den Scheiterhaufen geworfen. Heute kann sich kaum jemand vorstellen, wie grausam dies alles war und welch einen qualvollen Tod Sie erleiden mussten. Wie kann man dies jemals wieder gutmachen und welcher Gott kann dies überhaupt noch verzeihen??? Manche meinen, es ist schon lange her, es sei Geschichte.

Und heute ???. Obwohl die Steinigung in vielen Ländern (wie in Saudi Arabien, Sudan, Somalia, Nigeria, Iran, Irak und etc.) unter dem Scharia Recht erlaubt ist, wird sie von den Menschenrechtsorganisationen, als geschmacklos und unmenschlich angesehen. Ein Auszug des Islamischen Strafgesetzbuchs aus dem Jahre 2008 lautet: Artikel 102-- ein ehebrecherischer Mann soll bis zu seiner Hüfte und eine ehebrecherische Frau bis zu ihrer Brust eingegraben und zu Tode gesteinigt werden. Artikel 104-- Die Größe des Steines sollte nicht zu groß sein, um den Verurteilten mit ein oder sogar zwei Würfen töten zu können und gleichzeitig sollte der Stein nicht zu klein sein, es sollte ein qualvoller Tod sein. In Somalia meldete die 13 Jahre alte Aisha Ibrahim Duhulow, dass Sie von 3 bewaffneten Männer vergewaltigt wurde. Stattdessen wurde sie dem Ehebruch beschuldigt.

Am 27. Oktober 2008, wurde Sie bis zum Hals in einem somalischen Fußball Stadion begraben und vor tausenden Menschen gnadenlos zu Tode gesteinigt. Die Steinigung oder die Lapidation ist wahrscheinlichst die primitivste und grausamste Form der Todesstrafe. Keiner stellt sich die Frage: Wer sind diese Menschen, die solche grausamen Morde verüben, besser gesagt: Was essen sie, wie ernähren sie sich? Makrobiotisch, vegetarisch oder vegan ganz bestimmt nicht, oder sie essen viel Fleisch und Zucker. Das ist der Grund, denn das treibt sie zum Wahnsinn, was heißt, dass sie alle sehr, sehr krank sind und daher sehr gefährlich. Solche Menschen machen immer blutige Kriege. Sie haben weder Verstand noch Vernunft. Die begehen jeden Tag Naturverbrechen. Jesus sagte zu denjenigen, die eine Frau steinigen wollten; der erste Stein soll derjenige werfen, der keine Sünde hat, und keiner hat den Stein geworfen. Der Prophet Mohamed hat niemals eine Frau geschlagen. im Gegenteil, er hat sie in Schutz genommen. Er hat dem Mann erlaubt mehrere Frauen zu heiraten um sie von dem Mord zu retten (bis dato hat man weibliches Geschlecht in der muslimischen Welt getötet). Man könnte mehrere Frauen heiraten, unter der Voraussetzung, dass er gerecht ist und dass er ihren Lebensunterhalt sichern könnte. Das wurde ganz genau beschrieben.

Wie steht die Katholische Kirche heute zu der Frau. Die folgenden Worte zeigen dies deutlich:

 

In den Augen der Herren der Kirche besaßen die Frauen die unverzeihliche "Unverschämtheit", zur Gleichberechtigung mit den Männern auch das Recht auf das weibliche Priestertum haben zu wollen und sich deshalb zu Priesterinnen weihen zu lassen.

 

Hier fühlte sich die Hierarchie, egal ob mit Wojtyla, Ratzinger oder Bergoglio an der Spitze, im innersten Kern ihrer männlichen Vorherrschaft angegriffen, denn diese steht seit der Entfernung weiblicher Apostel vor 2000 Jahren aus der Führungsspitze der frühen Kirche bis zum heutigen Tag unter der Devise: Die Macht in der Kirche haben nur Männer, die Herrschaft der Kirche hat maskulin, patriarchalisch, nicht matriarchalisch zu sein.

Aus dem oben erwähnten, sieht man deutlich, dass die Religionen generell frauenfeindlich sind.

 

Wie viel recht hatte Karl Marx als er die Religion als „Opium fürs Volk“ bezeichnete. Alle Staaten brauchen Religionen, denn die Religionen spalten die Gesellschaft und dann ist es leicht sie gegen einander aufzuhetzen, um ihre Ausbeutungs- und Eroberungskriege durchzuführen. Dieses Prinzip ist noch heute aktuell, möglich wird es dadurch, dass alle Staaten die Religionen unterstützen mit der Ausnahme vom Kommunismus, der auch eine Art von Religion war. Alle Kriege sind durch religiöse Aufhetzung gegen einander entstanden, um ihre Eroberungs- und Ausbeutungszüge durchzuführen, bis heute.

 

In den größten Teilen der Welt ist die Frau noch immer nicht gleichberechtigt. Auf die Emanzipation muss man noch eine Weile warten. Die feministische Bewegung schleppt sich sehr mühsam voran,

 

Die Diskriminierung und die Erniedrigung der Frau in der Kapitalistischen Gesellschaft hat seinen Zenith in der Prostitution erreicht. Allein in Westeuropa gibt es, laut eines veröffentlichten TV Berichts zurzeit zwischen 200 und 400 Tausend zwangsprostituierte Frauen,

 

Kein anderes Lebewesen ist von Vergewaltigungen, brutalster Folterei mit häufigen Todesfällen derartig betroffen, wie die Frau. Hier nur einige Beispiele, und das ist nur die Spitze vom Eisberg.

 

In Argentinien wird alle 36 Stunden eine Frau getötet (Quelle-Oberste Gerichtshof)

Schweigen brechen - Frauenmorde in Lateinamerika | Dokumentation

China - Organisierte Vergewaltigung - Panorama – Süddeutsche.de

Zehntausende Frauen in China entführt und vergewaltigt - RTL Next

 

Vergewaltigung: Was ist los mit dem indischen Mann? | ZEIT ONLINE

In Deutschland werden mehr Frauen vergewaltigt als in Indien - The .

Alle 18 Stunden wird in Delhi eine Frau vergewaltigt, schreiben die Zeitungen. In Deutschland geschieht dies, leider, alle 68 Minuten. Hochgerechnet sei bedacht, dass in Deutschland siebenmal mehr Menschen leben, als in Delhi, dennoch ist die Zahl der Vergewaltigungen immer noch doppelt so hoch.

Gewiss, bei dem Vorfall in Indien handelt es sich um ein besonders brutales und abscheuliches Verbrechen, bei dem das Opfer einen qualvollen Tod erlitt. Trotzdem ist es verwunderlich, welche Aufmerksamkeit die Medien dieser Geschichte widmen. Dass es in Deutschland heute deutlich mehr Vergewaltigungen gibt als noch 1995, wird hingegen ignoriert. Sexuelle Belästigung und Vergewaltigungen von Frauen in der Ehe ist ein großes Problem, weltweit. Auch am Arbeitsplatz nimmt die sexuelle Belästigung zu, auch in den zivilisierten Ländern.

Wilhelm Reich ist bei der Analyse des männlichen Geschlechtsverkehrs, zu folgendem Ergebnis gekommen: Die genaue Analyse der Phantasien bei der Überzahl von neurotischen Männern, während des Aktes, ergab meistens sadistische oder eitle Einstellungen. Der Akt bedeutete für die meisten Männern ein Durchbohren, ein Überwältigen oder Erobern der Frau. Die Männer erlebten bei dem Samenerguss keine Lust, geringe Lust oder sogar das Gegenteil davon, einen Ekel und Unlust.

Im Sinne Reichs ist der Orgasmus, der mit Gewalt erreicht wird, kein richtiger, echter Orgasmus und dass Die Frau empfindet dabei kein Entspannungs- oder Glücksgefühl, Im Gegenteil, das erlebte Trauma bleibt bei den meisten Frauen ein Leben lang ein gesundheitliches Problem. Reich entwickelte das Konzept von der orgastischen Potenz .Danach ist der Orgasmus die zentrale Spanungsabfuhr des Menschen und grundlegend für das seelische und körperliche Wohlbefinden. Die Spanungsabfuhr im Orgasmus ist für Reich nur dann gewährleistet, wenn zwei menschliche Energiesysteme in unkontrollierter, liebevoller Hingabe für einander verschmelzen. Diese orgastische Potenz ist für ihn die Basis der menschlichen Gesundheit. Die Kirche behauptet, dass die Anwendung von Empfängnisverhütungsmitteln gegen die Natur sei. Dazu sei sie jedwede Form von Behinderung der natürlichen Fortpflanzung.

Wenn die Natur so streng und weise ist, weshalb hat sie dann einen Sexualapparat geschaffen, der nicht nur so oft zum Geschlechtsverkehr drängt, wie man Kinder zeugen will, sondern durchschnittlich 2000-3000 mal im Leben.

Würden die Vertreter der Kirche offen zugeben, ob sie Geschlechtsbefriedigung nur dann herbeiführten, wenn sie Kinder zeugen wollten.

 

Weshalb hat Gott im Geschlechtsapparat der Frau zweierlei Drüsen geschaffen, eine für die Sexualerregung und eine für die Fortpflanzung.

Der Orgasmus ist die Quintessenz des Lebens bei den Frauen. Darüber hat schon Hippokrates ausführlich geschrieben, dass man bei hysterischen Frauen, zu seiner Zeit (hat es bei weitem nicht so viele, wie heute gegeben,) diese Hysterie nur durch ein ejakulieren, während des Geschlechtsverkehrs in die Gebärmutter, beheben kann. Wie viele Männer sind heutzutage an der Prostata erkrankt und nicht mehr in der Lage überhaupt ejakulieren zu können. Dass die Frau dabei oft unbefriedigt bleibt, wissen leider nur wenige Männer, Das hat Sigmund Freud gewusst und deswegen hat er gesagt, dass die Frau manchmal fremdgehen darf, um festzustellen ob ihre Beziehung überhaupt noch in Ordnung ist, was zur damaligen Zeit eine Revolution war. Im Mittelalter wäre sie mit Sicherheit auf den Scheiterhaufen geworfen worden.

Hier möchten wir Georges Ohsawa zu Wort kommen lassen, denn kein anderer kannte diese Probleme und deren Behebung besser als er. Seine warnenden Worte und Empfehlungen gelten besonders der Frau, die er so bewundert und liebt als die Schöpferin. In seinem letztem Schreiben zeigt er den Weg zur Entfaltung des Glücks der Frauen. Wenn Sie so rasch wie möglich die schönste und glücklichste Frau werden wollen, essen Sie niemals tierische Produkte, weil sie zu Yang sind. (Von Yin- Yang wird noch die Rede sein). Mit Hämoglobin darf man eine so verfeinerte Konstitution, wie die der Frau, nicht ernähren. Wenn die Frau ihre Weiblichkeit verliert, (was durch den Konsum von tierischen Produkten geschieht, besonders heutzutage verzehren die Frauen sehr viel Fleisch, Käse, Milch, Fisch, Zucker, Alkohol etc.). ist das Leben für die Frau unsagbar traurig.

Wenn der Mann verweiblicht, verliert er vor allem seinen eisernen Willen und wenn die Frau vermännlicht, verliert sie vor allem die Anmut und Toleranz, Das bedeutet das Ende der Menschheit, von dem man schon das Vorspiel hört. Ein wenig Pathologie, jetzt: Ohsawa sagte folgendes: Da ich die Frau liebe, betrachten wir zuerst die Frau. Sie ist dem Mann auf dem existentiellen Plan unendlich überlegen (unter der Voraussetzung, dass Sie gesund ist). Der Niedergang des schönen Geschlechts ist die verhängnisvollste Krankheit der Menschheit. Es ist das Erscheinen der haarigen Frau. Die Frau mit Haaren an den Beinen, hat die Eigenschaften des schönen Geschlechts verloren. Das gilt noch mehr für die Frau mit Haaren auf den Armen. Die Arme sind viel mehr Yin als die Beine. Ein Blick auf die haarigen Beine einer Frau verursacht dem Mann Gänsehaut. Die Frau mit haarigen Beinen hat ihre sexuellen Drüsen zerstört oder vermännlicht, dh. sie ist keine Frau mehr. Wenn alle Frauen Körperhaare haben, wird das das Ende der Welt sein. Dies ist das größte Unglück der Menschen, sogar ein viel größeres Unglück als der thermonukleare Krieg, denn dieser vernichtet die ganze Menschheit, aber das Leben ohne das schöne Geschlecht, zwingt uns zu einem langen Leben von Zuchthäuslern. Wie kann man eine schöne Frau erschaffen, die Mutter der Menschheit?

Das ist eines meiner Geheimnisse sagte Ohsawa. Ich gebe es niemanden, selbst nicht für Milliarden: es ist die Makrobiotik! Besonders die Diät Nr. 7, sie lässt die Haare in zwei oder drei Wochen verschwinden. Es ist unglaublich, es ist schwarze Magie, versuchen Sie selbst Nr. 7....( wir werden im Verlauf drüber noch berichten)

Die schönsten Liebesromanzen findet man immer unter jungen Menschen, weil diese noch gesund sind und das ist entscheidend. Das zeigt deutlich, dass eine gesunde Frau jeden Mann glücklich machen kann sowie auch umgekehrt ein gesunder Mann, jede Frau glücklich machen kann. Einen “gesunden“ Mann kann nicht eine „gesunde“ Frau ersetzen und genauso wenig umgekehrt.

 

Wenn bei den Mädchen (etwa um 21) und Jungen (etwa um 24) das Verlangen nach dem anderen Geschlecht nicht erwacht, so ist das nicht nur unnatürlich, sondern auch Zeichen einer schweren Krankheit. Schwere diätetische Fehler sind innerhalb der ersten sieben (bei Mädchen) bzw. acht (bei Jungen) Jahren gemacht worden. Die Makrobiotik ist auf jeden fahl eine gute Weg, dies zu beheben.

Der Mann will alle Frauen lieben. Die Frau kann ohne Liebe nicht leben.

 

Kein anderes Lebewesen kann in der Liebe so ein großes Opfer vollbringen wie eine Frau, auch dann wenn Sie nicht richtig geliebt wird und erst recht wenn Sie geliebt wird. Die Geschichte liefert genügend Beweise dafür. Ob es sich um eine Heirat aufgrund einer Abmachung handelt, oder ob sie auf Wunsch der Eltern oder anderer Protektoren zustande kommt, eine wirklich vollkommene Ehe gibt es nicht meinte Ohsawa. Leider wurde in der Vergangenheit die Heirat in den meisten Fällen von den Eltern bestimmt (meist aus finanziellen Gründen, besonders unter den Adligen, um ihre Reichtümer zu erhalten oder zu vermehren, aber auch unter den reichen Bauern. Ihre Hauptaufgabe war es Kinder zu gebären (man hat weit größeren Wert auf den männlichen, als den weiblichen Nachwuchs gelegt, als Nachfolger oder Soldat. In der arabischen Welt vor dem Islam hat man das weibliche Geschlecht in den meisten Fällen getötet, bis dass dies der Prophet Mohammed beendet hat. Die Scheidung war äußerst, schwierig, weder das Christentum noch der Islam hat dies gebilligt. Die mutigen Frauen, die es gewagt haben diese Schritte zu unternehmen, haben dies in den meisten Fällen mit ihrem Leben bezahlt.

Jetzt ein paar wichtie Worte über die Schwangerschaft. Schulmedizin und Wissenschaft ist es bis heute nicht gelungen die Fehlgeburten und Todesfälle bei der Geburt zu senken weil sie die Ursache dafür nicht kennt. Dank Ohsawas Lehre kann man das leicht beheben, allein durch die Ernährung Umstellung. Das ist das ganze Geheimnis. Die entscheidende Rolle bei der Geburt gesunder Kinder, spielt die Ernährung der Frau vor der Schwangerschaft, während der Schwangerschaft und ganz besonders innerhalb der Stillzeit. In Ohsawas kleinem Buch „Lebensführer Makrobiotik“ finden Sie alles, was sie brauchen, über die Schwangerschaft und die Geburt. Besorgen Sie sich unbedingt dieses kleines Buch. Wenn Sie das Buch in Buchhandlungen nicht finden können,dan können Sie es bestellen Bei der

 

Makrobiotik Versand Hohrenk Hamburg, preis ca. 13 Euro

 

Derartige und detaillierte Beschreibungen basieren auf einer 5000 Jahre alten Lehre. Sie können Sie nirgendwo anders finden, weder in medizinischen, biologischen oder sonstigen Büchern. Dies ist unsere heißeste Empfehlung an alle Frauen, die schwanger oder vor der Schwangerschaft stehen, oder während des Stillens. Ohsawa hat einer Frau folgende Frage gestellt: Waren Sie jemals von ihrem Mann getrennt? Die Frau antwortete mit traurigem Gesichtsausdruck: Ja …..ich bin seit fast 30 Jahren von meinem Mann getrennt. Dies bedeutet ,dass diese Person Nahrungsmittel gegessen hatte, die die Trennung verursachten.

Da sie yinnige Nahrung, wie Zucker und Früchte liebte, wurde sie kälteempfindlich, frigide und unfruchtbar und schließlich eine Frau, die den Mann nicht liebt. Ihr Mann verließ sie, und sie führte ein unglückliches Leben.

Das Leben eines Menschen wird durch seine Ernährung bestimmt. Glück oder Unglück, Erfolg oder Misserfolg, langes Leben oder frühzeitiger Tod, Dummheit oder Klugheit, Schönheit oder Hässlichkeit, Gutes oder Böses, all das wird durch die Ernährung bestimmt.

Unfruchtbarkeit oder Fehlgeburt sind in der Regel auch Symptome, die eine zerstörerische Ernährung anzeigen. Die Zahl derjenigen Frauen, die eine Fehlgeburt oder eine Abtreibung absichtlich herbeiführen, unter Vorschiebung ihrer schwachen Gesundheit, steigt beträchtlich. Mir scheint jedoch, dass man sehr häufig erst nach einer solchen Abtreibung die Gesundheit zerstört und dann ein leidvolles Leben als lebendiger Leichnam führt. Es ist nur natürlich, dass eine Frau nach einem solchen Verbrechen, das gegen die Naturgesetze verstößt, zwangsläufig schwer bestraft wird, nämlich durch schlechte Gesundheit und Traurigkeit als Schuldlast. Das ist wahre Gerechtigkeit.

Erfahrungen über tausende von Jahren zeigen, dass die Mutter voll und ganz für die angeborene Schwäche ihrer Kinder verantwortlich ist. Das Baby entsteht einzig und allein durch die Nahrung, die die Mutter während der Schwangerschaft zu sich nimmt. Deswegen liegt der Grund dafür, dass Säuglinge im ersten oder zweiten Monat sterben, an schlechter Ernährung der Mutter vor der Geburt. Stirbt ein Kind, innerhalb des ersten Jahres, wenn es gestillt wird, ist die Ursache ebenfalls in der falschen täglichen Ernährung der Mutter zu finden. Es gibt keinen anderen Grund dafür.

Damit dieses Baby auch ein perfektes Werk wird, darf man sich nicht erst nach der Geburt darum kümmern. Die Vorbereitung für die Entstehung eines starken, glücklichen Kindes beginnt bereits vor der Schwangerschaft ,von der embryonalen Phase an bis hin zur Geburt. Das ist äußerst wichtig, wird heutzutage aber völlig vergessen. Deshalb ist die Säuglingssterblichkeit rate innerhalb des ersten Jahres in Japan (und auch anderswo) übermäßig angestiegen, ob wohl die Geburt schon so ungeduldig erwartet wird. Aber das den heutigen Frauen begreiflich zu machen wird äußerst schwierig. Die heutige Frau konsumiert mehr tierische Produkte Zucker und Alkohol mehr den jäh in der Geschichte. Das heißt, die Mutter muss nicht nur während der Schwangerschaft gut auf sich achtgeben, sondern auch schon vorher, im normalen Leben.

Wie dem auch sei, wer ohne Mühe ein gesundes Kind zur Welt bringt, dieses in guter Gesundheit, ohne dass es ein einziges Mal krank wird, großziehen will und ein kluges Kind haben will, der braucht nur im täglichen Leben die richtige Ernährungsweise anzuwenden, die Makrobiotik also, die eine physiologische Erklärung des Einzigen Prinzip von Yin und Yang ist. Im Zuge der modernen westlichen Vorstellungen und der Entwicklung der wirtschaftlichen Beziehungen nehmen die Japaner heute generell mehr angeblich „nahrhafte“ Lebensmittel zu sich, als früher. Und dennoch sterben von Jahr zu Jahr immer mehr gestillte Säuglinge an angeborener Schwäche, und auch der Tod durch Diarrhoe, Darmentzündung, Lungenentzündung, Masern, Keuchhusten usw. nimmt nicht ab. Diesen Krankheiten liegen in gleicher Weise die schlechte, angeborene Konstitution (bedingt durch die schlechte Ernährung der Mutter, während der Schwangerschaft) und noch mehr die schlechte Nahrung nach der Geburt zugrunde. Somit ist in alle Fällen die Makrobiotik unbedingt notwendig.

Während der Schwangerschaft muss die Ernährung einer Frau noch sorgfältiger als sonst nach den makrobiotischen Prinzipien durchgeführt werden, denn das Schicksal eines Lebens wird größtenteils innerhalb dieser neun Monate als Embryo entschieden. In diesen neun Monaten entscheidet sich alles, das Aussehen des Kindes, die Nase, die Ohrläppchen, die Form des Mundes, das Gesicht, der Körperbau. Und all das hängt vollkommen von der Nahrung in diesen neun Monaten ab, die so überaus wichtig ist.

Ich erlaube mir die Behauptung, dass die Bauchhöhlenschwangerschaft, Zwillinge, Drillinge oder Vierlinge sowie die Steißlage, Sterilität und all die anderen Frauenkrankheiten, die während der Schwangerschaft auftreten, ihre Ursache in der täglichen falschen Ernährung haben. .Selbst wenn all das aufgrund von Geschlechtskrankheiten wie Gonorrhoe oder Syphilis entstanden ist, so ist es doch ohne eine spezielle Behandlung zu heilen, wenn man sich richtig ernährt. Wenn Sie das oben beschriebene verstanden haben und in ihrem täglichen Leben anwenden, brauchen Sie keine Angst zu haben ein krankes Kind zu bekommen. Nehmen Sie sich zur Kenntnis. Das ist das ganze Geheimnis des Lebens, das auf der über 5000 Jahre alten Lehre basiert.

Darüber hinaus ist es wichtig, dass der kleine Knabe nicht mit der Kleidung der Mutter in Berührung kommt. Er sollte stets neben seinem Vater sitzen, das stärkt nicht nur seine männliche Sexualität, es hilft dem Kind auch, seine Bindung an die Mutter zu lockern und sein Verhältnis zur Welt als Ganzes zu beginnen.

Kinder sollten keine tierischen Produkte bekommen, bevor sie das fünfzehnte oder sechzehnte Lebensjahr erreicht haben. Tatsächlich ist es besser, überhaupt kein tierisches Eiweiß zu geben, um die höchste Entwicklung des Denkvermögens sicherzustellen. Als Beikost gibt man dem Kleinkind Gemüse, niemals Fisch, Fleisch, Eier, Milch oder andere tierische Produkte. Die modernen Konformisten empfehlen viele Eier, viel Fisch, und viel Fleisch, auch während der Schwangerschaft.

Die Reihenfolge beim Essen: Es ist äußerst schädlich, eine Mahlzeit mit dem Trinken von Fruchtsäften zu beginne. Auch wenn das heute in Mode gekommen ist, es tötet den natürlichen Appetit. Suppe ist da eine Ausnahme, da sie immer etwas salzig ist. Ein Mahlzeit muss mit Yang-Nahrung beginnen und mit Yin-Nahrung enden. Röntgenaufnahmen zeigen, dass die ganze Nahrung unverdaut bleibt, wenn man die Mahlzeit mit Yin-Nahrung anfängt: Salat, Früchte, Kaffee, Kuchen, Säfte usw. Würde auch nur ein Stück Zucker vor dem Essen zu sich genommen, bleibt die gesamte Mahlzeit unverdaut. Gelangt sie in den Darm entstehen Gase und schlechter Geruch.

Hat die Mutter aus irgendwelchen Gründen nicht genug Milch, ist Kuhmilch kein empfehlenswerter Ersatz. Es ist unmöglich, mit der Milch eines anderen Tieres ein kräftiges Kind aufzuziehen. Die Milch einer Kuh ist ausschließlich für ihre Kälber bestimmt.

 

Es ist eine falsche Behauptung, dass eine stillende Mutter dem Glanz ihrer Schönheit schneller verliert bzw. ihre Figur ruiniert. Tatsache ist, makrobiotisch betrachtet, dass eine Mutter nur dann durch das Stillen den Glanz ihrer Schönheit eher verliert, wenn sie sich schlecht ernährt-das bringt die Schönheit schneller zum Verschwinden. Ernährt sie sich jedoch makrobiotisch, gewinnt ihr Gesichtsausdruck immer mehr an Lieblichkeit und Tiefe, und ihr Gesicht erstrahlt in Schönheit und mütterlicher Liebe in dem Maße, wie sie stillt-sie wird mehr und mehr weiblicher. Abgesehen von der Schönheit und Figur, ist die Tatsache viel wichtiger, dass selbst die Milch einer kranken Mutter für ihr Kind besser ist als die Kuhmilch, laut Ohsawa. Mit dem Stillen muss man, kurz bevor das Baby ein Jahr alt ist, aufhören bzw. wenn es Zähne bekommt, denn das Auftauchen von Zähnen zeigt an, dass die Zeit für ein Baby reif ist, mit dem Kauen der Nahrung zu beginnen. Trinkt das Kind dennoch Muttermilch bis zum vierten oder fünften Lebensjahr, wird es von schwacher körperlicher Verfassung sein und ein sehr langes, ovales Gesicht, aufgrund von Mineralmangel bekommen

 

Das gleiche gilt für die Kuhmilch. Fast täglich sehen wir Kinder, die ebenfalls schwach und kraftlos wurden, infolge von Kuhmilch oder Milchprodukten. Besonders viele Kinder, die noch vor Ende der Kindheit Meningitis (Hirnhautentzündung) bekommen, sind unter denen, die mit Kuhmilch oder Milchprodukte aufgewachsen sind. Die Mutter braucht nur die Makrobiotik anzuwenden, und das ist sehr einfach.

In der Arbeitswelt sieht es auch nicht viel besser für die Frau aus. Die Diskriminierung der Frauen in der Arbeitswelt nimmt weltweit zu. Die Lohnungleichheit zwischen Frauen und Männern beginnt schon bei der ersten Anstellung. Trotz der Gleichstellungsgesetze verdienen weiterhin die Frauen bei der gleichen Arbeit durchschnittlich 20% weniger Geld, als die Männer. Bei der gleichen Ausbildung verdienen die Frauen ca. 8 % weniger Geld, als die Männer. Die deutsche Regierung hat 2016 ein Gesetz verabschiedet, um die Frauenlage in der Arbeitswelt zu verbessern. Laut diesem Gesetz dürfen die Frauen von der Firmenführung bei über 200 und über 500 Angestellten eine Akteneinsicht verlangen, um zu sehen wieviel die männlichen Kollegen bei derselben Arbeit verdienen. Leider ist damit nicht viel erreicht, da die große Zahl der Frauen bei Unternehmen mit weniger als 200 Angestellten beschäftigt sind.

Weniger Geld für die Frauen, das betrifft die ganze Familie. Das Geld fehlt dann auch in der Rente. Heute noch werden 70% der Kaderpositionen mit hohen Löhnen an Männer vergeben. Frauen werden ihr ganzes Berufsleben diskriminiert. Bei der Geburt eines Kindes reduzieren die Frauen zwangsläufig ihr Arbeitspensum oder hören auf außer Haus zu arbeiten, um sich der Familie zu widmen. Eine reduzierte Beschäftigung beschränkt den Zugang zur Weiterbildung. Die Weiterbildung ist oftmals für die Vollzeitbeschäftigten vorbehalten. Damit ist der Weg für die schwangere Frauen nach oben völlig blockiert. Kinder gebären und Kinder erziehen war die ehrenvollste, verantwortungsvollste und wichtigste Aufgabe und Tätigkeit der Frau in allen bisherigen Gesellschaftsformen. Sie steht weit über unserer Wissenschaft, Philosophie und Technik, etc.. Das sollte die intellektuelle Elite, die Bürokraten und Technokraten, die keinen Bezug mehr zur Realität haben und in ihrer illusorischen Scheinwelt leben, wenigstens zur Kenntnis nehmen. Die Frauendiskriminierung, Erniedrigung und Gewaltanwendung findet nur in der zivilisierten Gesellschaft statt. Derartige Verhaltensweisen sind den primitiven Völkern völlig fremd. Von der Frau als Mutter und Schöpferin hängt alles ab, laut Ohsawa.

Besonders im Dienstleistung Bereich bei der prekären Arbeit ist die heutige Frau und Mutter derart degradiert und unter Druck gesetzt, was in völligem Widerspruch zur zärtlichen Frauenkonstitution und ihrer Natur steht und zu schweren gesundheitlichen Schäden führt. Sie müssen den ganzen Dreck und Schmutz, den wir hinterlassen entfernen und wieder in Ordnung bringen. Dass dies eine der schwierigsten Arbeiten überhaupt ist, wissen leider sehr wenige und die Herren in den Führungsetagen erst recht nicht. Nach 8 stündiger Arbeit ist die Frau völlig erschöpft und kaum noch in der Lage zu Hause sich um ihre Familie zu kümmern. Keine andere ist besser geeignet im Pflegedienst bei alten und bedürftigen Menschen, als eine Frau. Wie belastet dadurch die Frau ist, wissen leider nur die Frauen, die diese schwere psychische und seelische Tätigkeit ausüben, und dies noch bei einer sehr schlechten Bezahlung So viel in aller Kürze über das Leben von Frauen in unserer Gesellschaft.

 

Was die heutige Frau und ihr Leben betrifft, kann von Progress und Fortschritt gar nicht die Rede sein.