Nahrung und der Mensch

Caruso Frankfurt am Main

Nahrung und der Mensch

Food and people

You can highlight texts and translate them into your own language in Google / Translator!

Alimentation humaine

Vous pouvez mettre en évidence le texte et le traduire dans Google / traducteur dans leur propre langue!

Jedes Unglück, jede Krankheit, jede Tragödie, alle Probleme, alle Verbrechen des Menschen werden durch die vollkommene Unkenntnis der Sexualität und ihrer Gesetze: Der Dialektik, erzeugt.

Georges Ohsawa

 

 

Wenn bei den Mädchen (etwa um 21) und Jungen (etwa um 24) das Verlangen nach dem anderen Geschlecht nicht erwacht, so ist das nicht nur unnatürlich, sondern auch Zeichen einer schweren Krankheit. Schwere diätetische Fehler sind innerhalb der ersten sieben (bei Mädchen) bzw. acht (bei Jungen) Jahren gemacht worden.

In der Kategorie „Nahrung und Krankheit“ haben wir über degenerative Krankheiten und deren Folgen für die Gesundheit berichtet. In der Kategorie „ Nahrung und Krieg“ haben wir gezeigt, dass der Konsum von Fleisch, Alkohol und Zucker sehr aggressiv macht, und diese Aggressivität kulminiert immer in Kriegen, denn aus einem echten Vegetarier wird niemals ein Krieger werden (Gandhi).

In diesen Kategorien möchten wir ein paar wichtige Worte über andere Krankheiten sagen, an deren Folgen so viele Menschen weltweit leiden. Die das menschliche Leben und seine Gesundheit gefährden, und zwar, wenn nicht noch mehr, genau so stark wie die degenerativen Krankheiten. Und sie richten wesentlich größere Schäden an, als die degenerativen Krankheiten, Von der Antike bis in die heutigen Tage haben sich solche Krankheiten breit gemacht, besonders in der westlichen Zivilisation, und zwar tausend mal mehr als im Osten, wie es Ohsawa behauptet hat.

Damit sind alle sexuellen Deformationen und sexuellen Krankheiten gemeint. Daher wundert es nicht, wenn man im Westen (aus Unwissenheit) die sexuellen Deformationen als sexuelle Vielfalt betrachtet und nicht als Erkrankung der Drüsen und der Geschlechtsorgane, die immer ausschließlich durch die Verletzung der Naturgesetze entstehen, deren Ursprung in einer falschen Ernährung, falschen Erziehung und in einer verkehrten Lebensweise liegt. Ohsawa behauptet, dass im Westen dreiviertel der Menschen an Erkrankungen der Drüsen und der Geschlechtsorgane leidet. Alle Beziehungen scheitern bei mangelnder oder verkehrter Sexualität. Keiner der Betroffenen wird jemals ein glückliches Leben führen können, laut Ohsawa..

Die sexuellen Erkrankungen haben gegenüber allen degenerativen Krankheiten weit verheerendere Folgen für die einzelnen Betroffenen, aber auch für die Gesellschaft, im Ganzen. Dies hat man verkannt. Der Inzest, die Pädophilie, Kindesmisshandlungen, Kindesschändungen, Pornografie, vor allem die Kinderpornografie, sind die Ursprünge aller sexuellen Perversionen, die wiederum wesentlich zu Vergewaltigungen aller Art beitragen (besonders die Vergewaltigungen von Frauen aber auch von Kindern nimmt weltweit immer mehr zu). Diese entstehen immer durch sexuelle Deformationen und sexuelle Erkrankungen. Nichts vergiftet die Seele und den Geist so sehr wie die Pornografie. Wie gefährlich diese Krankheiten sind, zeigen unzählige Mordfälle weltweit, Tendenz steigend. Die Polizei- und Justizakten & Dossiers sind voll davon. Wenn man diese Schandtäter alle einsperrt, ist damit aber nicht viel erreicht, weil täglich immer neue Fälle dazu kommen.

Sexuelle Erkrankungen sind immer verbunden mit großem Leid, wegen der Scham und des Schuldgefühls, und sie stellen größte Hindernisse für ein glückliches Leben dar. Sehr viele sind schüchtern zurückhaltend, weltabgewandt, vor allem willensschwach mit einem geschwächten Immunsystem, da die anomale Sexualität den Körper und den Geist erheblich schwächt. Wilhelm Reich hat über solche Fälle viel geforscht und berichtet.

 

Hier ein Beispiel über die religiöse Ekstase:

Die religiöse Ekstase ist ein Ersatz der orgastischen, vegetativen Erregtheit. Die religiöse Ekstase bringt keine sexuelle Entspannung sondern höchstens eine muskuläre und geistige Ermüdung.

Die Sexualhemmung versperrt dem durchschnittlichen Jugendlichen den Weg zu rationalem Denken und Fühlen. Nur so kann man verstehen wie leicht es ist, junge Männer für den Krieg zu gewinnen, da diese viele Hormone haben, die sie leider auf den Schlachtfeldern loszuwerden versuchen. Die Geschichte liefert genügend Beweise dafür.

 

In diese Kategorie gehören neben schweren mentalen, psychischen, emotionalen und seelischen Störungen besonders alle geistigen Krankheiten (immer mehr steigt die Zahl der Geisteskranken; sie übersteigt schon die aller körperlich Erkrankten zusammen genommen).

Alle Betroffenen sind psychisch und seelisch sehr belastet und leben in einer ständigen Angst vor Diskriminierung, wenn man sie entlarvt. Mit Ausnahme der Prominenten und Reichen, da es in diesen Kreisen solche Anomalien immer gegeben hat, weit mehr als unter der normalen Bevölkerung. Ein Mensch der seine Sexualität ausleben kann ist einfach glücklicher, weil die gesunde Sexualität (zwischen Mann und Frau) die wichtigste Voraussetzung für ein glückliches Leben ist. Solch ein Mensch ist viel gelassener, toleranter und wesentlich fröhlicher, als derjenige der seine Sexualität nicht ausleben kann. Dieser ist ständig frustriert, verspannt und sehr unglücklich. Daher können alle Konservativen und Puritaner das Glück von anderen nicht ertragen, was sich meistens in dem bösen Klatsch, Neid und auch oft dem Hass manifestiert.

Wilhelm Reichs Worte passen hier gut. Er hat das genau erkannt:

 

In keiner Gesellschaftsschicht blühen die Hysterien und Perversionen derart wie in den Kreisen der asketischen Kirche. Die lebendige Quelle der religiösen Einstellung und die Achse jeder religiösen Dogmengebung ist die Verneinung der Fleischeslust, das kommt in den zwei Religionen des Christentums und des Buddhismus besonders klar zum Ausdruck.

Ohsawa hat schon darüber geschrieben, dass er nie verstehen konnte, warum die jungen Männer und jungen Frauen in der Blüte ihrer Zeit sich des gesunden Lebens entziehen und sich lebenslang in ein Kloster einsperren. Was in völligem Widerspruch zu dem wahren Leben stehe. Weshalb man sich nicht über so viele Fälle von Pädophilie in der katholischen Kirche zu wundern braucht. Nur ein großer Geist in sehr tiefer Kontemplation versunken, kann seine Sexualenergie in höhere spirituelle Sphären sublimieren, vor allem durch ein asketisches Leben, sowie sparsames Essen, Meditation und Enthaltsamkeit nach Bedarf, während ein Normalsterblicher durch seine Gefräßigkeit seinen Sexualtrieb niemals unter Kontrolle bringen kann. Die Ausnahme sind Alkoholiker, Drogensüchtige und unterernährte Menschen etc. deren Sexualtrieb dadurch gelähmt wird.

Mehr oder weniger sind sie sich alle bewusst über ihre anormale Sexualität (aber dass das eine Krankheit ist, wissen leider sehr wenige) und so lange sie die Ursache ihrer anormalen Sexualität nicht kennen, weil ihnen kaum jemand einen Rat geben kann (laut Ohsawa sind die Schulmedizin und Psychiatrie nicht in der Lage diese Probleme zu lösen) kommen sie aus dem Teufelskreis niemals raus. Die Zahl derer, die darunter leiden ist wesentlich größer, als die, welche das als Normalität empfinden wie z.B. die Prominenten und Reichen. Sigmund Freud und Wilhelm Reich haben beide ihr ganzes Leben diesem Thema gewidmet und haben eine Revolution ausgelöst und gezeigt welche Bedeutung die gesunde Sexualität zwischen Mann und Frau für ein glückliches Leben hat, genau wie es im Kama Sutra, dem ältesten Buch über Sexualität, beschrieben ist. Für das seelische und körperliche Wohlbefinden ist die orgastische Potenz die Basis der menschlichen Gesundheit, wie es Wilhelm Reich geschildert hat.

Diogenes, der griechische Philosoph hat einem jungen Mann, der sich geschminkt hat und für den Abend bereitet hat, folgendes gesagt: „Lass es junger Freund. Wenn du eine Frau sein solltest, wärst du als eine Frau geboren worden.“ Und einem anderen jungen Mann, den er am Markt in Athen im Alkoholdelirium gefunden hat, hat er gesagt: „Deine Eltern haben dich im betrunkenen Zustand gezeugt.“

Auch bei den Frauen treten ähnliche Probleme häufig auf. Es gibt heute unzählige Frauen weltweit, die bei jahrelangem Geschlechtsverkehr keinen Orgasmus bekommen haben. Man schweigt darüber, weil man die Ursache dafür gar nicht kennt.

 

Der Regisseur Stanley Kubrick hat in seinem Film „Eyes Wide Shut“ (1999) mit Tom Cruise und Nicole Kidman genau dieses Thema behandelt. Es ist ein faszinierender Bericht über die höchste gesellschaftliche Dekadenz, den gesellschaftlichen Zerfall und Ruin, unter der prominenten Elite und den Reichen (unbedingt anschauen).

 

Jedes Unglück, jede Krankheit, jede Tragödie, alle Probleme, alle Verbrechen des Menschen werden durch die vollkommene Unkenntnis der Sexualität und ihrer Gesetze: Der Dialektik,erzeugt. Georges Ohsawa

 

Hier nur zwei der bekanntesten Fälle von Pädophilie und größtem Skandal in dem viele Prominente verwickelt sind, weshalb es sehr schwer ist die Fälle zu klären.

 

Serienmörder - Marc Dutroux (Dokumentation Deutsch) -Pädophilie --ein Fall, bei dem 27 Zeugen vor Gericht gegen ihn aussagen sollten, die alle auf mysteriöse Art starben.

 

Pizzagate - die pädophilen Eliten haben Angst dank veröffentlichen Dokumenten und E-mails von Wiki Leacks Gründer (Julian Assange) kam dies ans Tageslicht

 

Bei dem Aidsausbruch in den 80-iger Jahren hat man festgestellt, dass die Risikogruppen, die an Aids erkranken Homosexuelle,( die pasiwe sind besonders gefärdet) Drogensüchtige und Unterernährte sind. Diese alle haben etwas gemeinsam, nämlich ein erheblich geschwächtes Immunsystem.

So lange die westliche Medizin keine Kenntnisse über solche Erkrankungen hat, bleibt das menschliche Glück weiterhin ein illusorischer Traum.

 

Letztendlich sind laut der alten chinesischen Medizin und Philosophie zwei Triebe für das Glück und Unglück hauptverantwortlich: Der Nahrungstrieb und der Sexualtrieb. Erst wenn man beide im Gleichgewicht halten kann, ist es möglich, ein glückliches Leben zu führen, was im Westen eine Seltenheit ist. Wenn wir das nicht in Balance bringen können wird unser Leben sehr traurig verlaufen, oftmals durch ein Unglück oder einen frühzeitigen Tod, sei es durch eine Krankheit, einen Unfall oder ähnlichem, laut Ohsawa.

 

Die verhängnisvollste Krankheit, die es laut Ohsawa neben sexueller Deformationen, und sexueller Krankheiten gibt, ist der Verlust der Sexualität.

Die Vernichtung der Sexualität ist die größte Zerstörung der universellen Ordnung. Wenn der Mann verweiblicht, verliert er vor allem seinen eisernen Willen. Und wenn die Frau vermännlicht, verliert sie vor allem die Anmut und Toleranz und das ist das Ende der Menschheit, von dem man schon das Vorspiel hört. Seine warnenden Worte sind: Heilen Sie die anormale Sexualität durch eine strenge Makrobiotik. Er hat klar und deutlich gezeigt, dass die Ursache für solche Erkrankungen immer in einer falschen Ernährung liegt.

Ohsawa schreibt dazu: Wenn man sich viel von tierischen Produkten ernährt, erlangt man mehr und mehr die Eigenschaften von Tieren, was in der Sexualität besonders zum Ausdruck kommt. Was die Urteilskraft und das Verhalten anbetrifft, hat man das Betragen eines Fleischfressers, eines Blutsaugers, Blutegels, eines Bandwurmes oder eines Wolfes. Anormale Erscheinungen sind dann die Folgen: Krankheiten aller Art, Verbrechen, Streit, Kämpfe, Totschlag und letztendlich Kriege, die charakteristisch für den toll gewordenen Menschen sind. Wenn man einen anormalen sexuellen Hunger hat, ist man weder Mensch noch Tier. Beim Gespräch mit einigen reifen Frauen über die Homosexualität sagten sie alle, dass so was auch bei den Tieren zu finden ist. Als jemand von uns dann sagte: „Aber wir sind doch keine Tiere“, war das Gespräch auf der Stelle beendet.

Isst man dagegen nur Rohkost, wie die Kuh und das Pferd, und wird man in der Jugend mit der Milch eines versklavten Tieres ernährt, dann wird man unabwendbar zum Milchbruder des Kalbes. Man wird sein ganzes Leben wie ein ausgebeutetes Tier verbringen, man wird ein „Bezahlter“, ein „Angestellter“ oder ein „Beamter“, der dem Diktator „Geld“ treu dient, da seine Urteilskraft immer auf der mechanischen und blinden Stufe bleibt (es gibt sieben Stufen von Urteilsvermögen). Seine Urteilskraft ist dann nicht höher als die seiner Mutter oder seines Milchbruders, des Kalbes.

Laut der fernöstlichen Philosophie und Medizin, einer 5000 Jahre alten Lehre, hat jede Krankheit einen seelischen Ursprung. Die Vorstufen für jede Krankheit sind immer psychische, mentale, emotionale, und seelische Leiden und Störungen. Man kann heute im Westen kaum jemanden finden, der von diesen Leiden frei ist, wie es Ohsawa behauptet. Und das ist noch nicht alles. Typische Begleiterscheinungen dabei sind: Neid, Eifersucht, Hass, In Akzeptanz, Intoleranz, Arroganz, Ignoranz, sowie sämtliche Vorurteile nationaler, religiöser, ethnischer Art, etc.. Also lauter negative Energien, was das menschliche Leben und die zwischenmenschlichen Beziehungen enorm belastet, und dies ist das größte Hindernis für ein glückliches Leben. Am Ende kulminiert dieses oft im Krieg.

Wilhelm Reich hat dies als „emotionale Pest“ bezeichnet. Die „emotionale Pest” drückt sich in vielen Formen aus: in bösem Klatsch und Charakterverleumdung, Pornographie, Bürokratie, zerstörerischem Mystizismus, Streben nach autoritärer Herrschaft über andere, Wucher, Klassenhass, Kindesmisshandlung und kriminellem antisozialem Verhalten.

Gelegentlich bricht die „Pest” in pandemischer Form aus, wie z.B. der katholischen Inquisition des Mittelalters oder des – roten oder schwarzen – Faschismus in unserem Jahrhundert.

Und jetzt ein paar Worte über die Lösung dieser Probleme. Wir haben neben unseren Texten und 22 brisanten Dokumentationen zusätzlich alle wichtigsten Lebensmittel extra abgebildet und in 3 Tabellen aufgeteilt. In der Tabelle 1 „gesunde Lebensmittel“ finden sie alle wichtigen Lebensmittel, die Sie lebenslang bedenkenlos konsumieren können(in der Umgebung von ca.100 km, saisonal bedingt).

 

Wichtige Anmerkung über Bio-Öko Produkte: Gerade hier herrscht die größte Verwirrung. Dank einer sehr aggressiven Werbung. Sie finden heute in allen Bio-öko Läden ein großes Angebot an Bio-öko Produkten, aber dass viele der Bio-öko Produkte gar nicht die Gesundheit fördern, wissen leider sehr wenige. Deswegen haben wir zusätzlich auch die Lebensmittel in der Tabelle 2 „extreme Yin Lebensmitteln“, genau wie in der Tabelle 3 „extreme Yang Lebensmitteln“ abgebildet, die Sie meiden sollen,(auch wenn sie aus biologischen Anbau stammen) wenn Sie krank sind und erst recht wenn Sie krebskrank sind.

Hier werden alle Lebensmittel für das ganze Jahr angeboten (statt saisonbedingt) dank der Transportmöglichkeiten. Das sollten Sie bei der Auswahl unbedingt wissen. Der Konsum von den „extremen Yin Lebensmitteln“ aus der Tabelle 2 macht die Menschen in erster Linie süchtig, während die extremen „Yang Lebensmittel“ aus der Tabelle 3 die Menschen gefräßig macht. Je mehr Sie von den „extremen Yin Lebensmitteln“ konsumieren, umso mehr entsteht immer auch ein Verlangen nach „extremen Yang Lebensmitteln“, genauso geschieht dasselbe auch umgekehrt: je mehr Sie von den „extremen Yang Lebensmitteln“ konsumieren, desto größer wird das Verlangen nach „extremen Yin Lebensmitteln“, was wiederum heißt, dass beide extrem zu Krankheiten führen. Wenn sie aber die Lebensmittel aus der Tabelle 1 „Gesunde Lebensmitteln“ konsumieren, dann werden Sie kein Verlangen nach „extremen Yin oder extremen Yang Lebensmitteln“ haben, das sollten Sie zumindest wissen. In der westlichen Zivilisation essen die Menschen sehr viel Fleisch und trinken eine Menge Alkohol (was sehr aggressiv macht ),während die Muslime auch sehr viel Fleisch essen (außer Schweinefleisch) und statt Alkohol zu trinken, das ihnen die Religion verbietet, essen sie sehr viel Zucker(was wiederum sehr aggressiv macht, wenn nicht noch mehr). Jetzt wissen Sie warum, nämlich weil Yin Yang anzieht und umgekehrt Yang Yin anzieht. Das ist das ganze Geheimnis des Lebens.

Was kann man leicht bei der Beobachtung von fleischfressenden Tieren feststellen, wie aggressiv sie in ihrem Verhalten sind. Beim Fressen versuchen sie anderen fleischfressenden Tieren beim Fressen die Nahrung wegzunehmen, was ihnen jedoch nicht gelingt, außerdem schlucken die fleischfressenden Tiere ganze Stücke herunter ohne zu kauen, da sie kurze Därme haben bleibt die Nahrung nicht lang darin, während bei Menschen, die wesentlich längere Därme haben, die tierische Kost ziemlich lang darin bleibt, was die Hauptursache von so vielen Krankheiten, einschließlich Krebs ist. Dem gegenüber kauen alle pflanzenfressenden Tiere ihre Nahrung sehr lang und gründlich, und sie können ihnen zu jeder Zeit beim Fressen die Nahrung wegnehmen ohne in die Gefahren, wie bei den fleischfressenden Tieren, zu geraten .Ein ähnliches Verhalten findet man dagegen bei Menschen die viel Fleisch essen, man schluckt ganze Stücke herunter, ohne richtig zu kauen. Wie bei der Völlerei lassen sich solche Menschen von niemandem stören. So viel über das Verhalten beim Essen zwischen Tier und Mensch.

Ein paar wichtige Worte, auch über den Vegetarismus: Der echte Vegetarismus kommt aus dem Osten und unterscheidet sich stark vom westlichen Vegetarismus (ein wichtiger Hinweis für die Rohkostler). Der Verzehr von Rohkost entmineralisiert den Körper sehr stark, was später sehr schwerwiegende Krankheiten hervorruft, wie es Hubert Deschamps in seinem faszinierenden Buch „Hippokrates hatte recht“ beschrieben hat (sehr lesenswert). Sie finden mehr Informationen über dieses Buch in unseren Buchempfehlungen.

Fast alle vegetarisch lebenden Menschen, Lactovegetarier, Veganer, Rohkostler etc. konsumieren im Westen große Mengen von Lebensmitteln aus der Tabelle 2 „extreme Yin Lebensmitteln“, was deutlich zeigt, dass ihre Mahlzeiten nicht ausgewogen sind. Außerdem sind sie im Verhalten empfindlich und leicht verletzlich, sehr reizbar, sentimental, sehr gefühlsbetont, oft übertrieben gefühlsbetont, sie können nicht loslassen. Sie sind nicht frei. Der Umgang mit manchen von ihnen als Kunde ist nicht gerade leicht, denn sie sind ziemlich misstrauisch, was wir durch Erzählungen von Bioladenbesitzern mitbekommen haben. Allein den Gedanken, dass man ihre Lieblingsgerichte oder Getränke unter die Lupe nimmt, können Sie gar nicht ertragen, da Sie so sehr am Geschmack hängen, dabei achten sie gar nicht auf den saisonbedingten Faktor. Sie essen das ganze Jahr über sehr viele Früchte( besonders tropische) viel Rohkost, Rohsalate, viele Süßigkeiten, viele pflanzliche Proteine etc.. Mit einer einfachen, makrobiotischen Mahlzeit kann man Sie selten zufriedenstellen. Man kann generell sagen, dass heutzutage die meisten Menschen, die Vegetarier eingeschlossen, in erster Linie essen, um satt zu werden, um ihren Hunger zu stillen und ihr Sättigungsgefühl zu befriedigen und dabei zählt weniger die Auswahl und der Nahrungswert der Lebensmittel, als vielmehr der Geschmack, an dem die Menschen so sehr hängen, zur Befriedigung der Sinnesfreuden.

Vom bewussten Essen kann hier überhaupt nicht die Rede sein. Das ist besonders bei den Bio-öko Produkten bemerkbar. Alle greifen blind in die Bio-öko Regale, weil das jetzt Trendfood ist, aber dass viele solcher Produkte (wie oben erwähnt, extreme Yin Produkte, aus der Tabelle 2 und extreme Yang Produkte, aus der Tabelle 3) gar nicht gesundheitsfördernd sind, ganz im Gegenteil, sondern sehr viele zivilisatorische Krankheiten bei dem Verzehr solcher Lebensmittel ihre Ursachen haben, und darüber wissen leider sehr wenige Bescheid.

 

Dadurch unterscheiden sich alle Vegetarier wesentlich von allen makrobiotisch lebenden Menschen.

Hier ein paar Ratschläge zu den Vorteilen der makrobiotischen Ernährung:

Hier ein paar wichtige Worte, wie man alle diese Erscheinungen mit einer makrobiotischen Kost beseitigen kann. Erstens: Innerhalb kürzester Zeit (unter der Voraussetzung, dass Sie oder jemand anderes gut kochen kann) werden Sie zum ersten Mal in Ihren Leben feststellen können, dass das gesunde makrobiotische Kochen die höchste Kunst in der Menschheitsgeschichte und der einzige Weg zur Erlangung einer vollkommenen Gesundheit und des Glückes ist, wie es auch die Queen of Macrobiotic Lima Ohsawa mit Recht sagte, dass Ohsawa immer behauptet hat, dass sie erst dann, wenn Sie eine 10-tägige Reis Diät gemacht haben, das Wunder der Diätetik begreifen können.

Zweitens: Nach ein paar Monaten makrobiotischer Ernährung werden Sie auch zum ersten Mal feststellen können, dass das der einzige Weg zum Schaffen des Weltfriedens und zu dessen Sicherung ist, was auch das lebenslange Hauptanliegen Ohsawas war, um ein für alle Mal das Gemetzel weltweit zu stoppen.

 

Gandhi ist daher mit Sicherheit das beste Beispiel dafür, wie man Frieden ohne Gewaltanwendung erreichen kann. Durch sparsames und gesundes Essen, asketisches Leben und Meditation und durch seine Enthaltsamkeit ist er an dem Gewaltlosigkeitsprinzip angelangt und war sich dabei völlig im Klaren und bewusst, dass man ohne Gewaltanwendung sein Ziel erreichen kann und war sich dabei sicher, dass die Engländer aufgeben müssen und so ist es auch geschehen. Das ist ein beispielloser Fall in der Menschheitsgeschichte.

Bedauerlicher Weise hat die westliche Zivilisation daraus keine Lehre gezogen. Nirgendwo, auf keiner Schule und keiner Universität ist sein Gewaltlosigkeitsprinzip das Thema. Daraus könnten wir sehr viel lernen, was uns gerade heute von großem Nutzen wäre, um diese grausamen, blutigen Kriege zu beenden. Ohsawa hat behauptet, wenn sich die Menschen makrobiotisch ernähren würden, wäre es unmöglich einen Krieg anzuzünden, nirgendwo auf der ganzen Welt. Daher ist es schwer vorstellbar, dass irgendjemand unter den makrobiotisch lebenden Menschen jemals ein Soldat oder Geheimdienstagent, noch ein Polizist sein würde, also nirgendwo dort wo Gewalt stattfindet würde sich ein Makrobiotiker aufhalten. Erst dann könnte eine neue und friedliche Welt entstehen ohne eine kriminelle Minderheit, die ununterbrochen seit der Antike bis zum heutigen Tag blutige Kriege führt und die Allerärmsten ausbeutet und unterdrückt. Das sollte man wenigstens zur Kenntnis nehmen.

Erst dann werden Sie begreifen, warum es unter den Bürokraten, Technokraten, Politikern und den intellektuellen Führungseliten so viele Soziopathen, Psychopathen und Kriegstreiber gibt, weil sehr viele von ihnen sehr krank sind, wie es oben das Zitat von Wilhelm Reich deutlich zeigt und daher sind sie sehr gefährlich für die Gesellschaft. Tausende von Jahren andauernder blutiger Kriege bis zum heutigen Tag belegen dies mehr als deutlich.

 

Eines kann man mit hundertprozentiger Sicherheit sagen: Keiner von denen ernährt sich gesund, makrobiotisch, vegetarisch oder vegan. Eher ist die Völlerei der Fall (durch den Konsum von extremen Yang und extremen Yin Lebensmitteln) aus der Tabelle 2 und Tabelle 3.

Wir möchten hier ausdrücklich betonen: Sie werden nirgendwo auf der ganzen Welt unter den Soldaten, die im Einsatz in Kriegsgebieten fremder Länder sind, jemals einen einzigen makrobiotisch lebenden Menschen finden. Clemens Kubys Dokumentarfilm „Todas - am Rande des Paradieses“ ist ein faszinierender Bericht über vegetarisch lebende Menschen, die seit über 1000 Jahren in Frieden miteinander leben. Wie viele Argumente benötigt man noch um den Menschen das überhaupt noch begreiflich zu machen. Ohsawa sagte oft, dass es so leicht wäre alle Krankheiten zu heilen, aber den Menschen scheint dies unmöglich. Die Hauptschuld daran haben sämtliche Irrtümer und der den Kindern schon vermittelte Aberglaube.

 

Die daraus resultierende Dickköpfigkeit ist das größte Hindernis, um diese Art von Ernährung zu unterlassen und sich somit von diesen Leiden zu befreien. Dabei ist weder Verstand noch Vernunft vorhanden, sondern nur tierische Triebhaftigkeit.

Aber nicht nur im Krieg, auch an Ihrem Wohnort, in ihrer Stadt ist die Gewalt allgegenwärtig. In den Kneipen, in den Diskotheken, auf den Straßen, in den Fußballstadien, etc.. Überall tagtäglich ist die Polizei rund um die Uhr im Einsatz.

 

Bei dem Treffen der 50 Außenminister in Hamburg waren 13 000 Polizisten im Einsatz. Bei der Silvesterfeier 2016 waren in vielen Städten weltweit mehr Polizisten im Einsatz, denn je. In der Hauptstadt der Türkei Istanbul waren 17000 Polizisten im Einsatz und trotzdem sind 39 Menschen getötet worden.

Auf keiner Schule und keiner Universität ist die Gewalt und ihre Entstehung das Thema, obwohl der Konsum von Fleisch, Alkohol und Zucker so offensichtlich ist, was jedem Primitiven klar ist, nur nicht den Zivilisiertem. Auf die Tierwelt übertragen heißt dies, dass das Verhalten aller pflanzenfressenden Tiere friedlich gegenüber dem der fleischfressenden Tiere ist, deren Verhalten von aggressiver und sadistischer Natur ist. Das ist das Naturgesetz.

Erst dann werden Sie das verachtende und verantwortungslose Verhalten der intellektuellen Führungselite gegenüber der Natur und dem Mensch verstehen und begreifen. Trotz der besten Ausbildung sind sie keine besseren Menschen geworden. Wissen sie warum, der Spielfilm Dead Man Working (2016) vom Regisseur Marc Bauder auf faszinierende Art den politischen Irrationalismus und die Fehlentwicklung in unserer Gesellschaft schildert, wo innerhalb kürzester Zeit 50 hochrangige Manager, die am besten bezahltesten Leute Suizid begangen haben? Jetzt wissen Sie warum: Weil unser Leben von Isolation, Entfremdung und Einsamkeit immer mehr bestimmt wird (unbedingt anschauen).

Viertens: Erst dann werden Sie verstehen und begreifen, warum die überwältigende Mehrheit der arbeitenden Menschenmasse nicht in der Lage ist etwas dagegen zu unternehmen. Einerseits durch die sehr schlechte Ernährung mit energielosen Lebensmitteln aus den Supermarktregalen. Mit Chemie töten sie den Willen und liefern keine Energie, um den Willen zu stärken, wodurch Millionen von Gehirnzellen täglich sterben und degenerieren, so dass das Gehirn völlig ausgeschaltet ist, was heißt, dass man das Wesentliche gar nicht sehen und begreifen kann und warum, weil man dafür kein Bewusstsein hat.

Andererseits ist der durch jahrtausendalte, patriarchalische Gewalt verkrüppelte Mensch freiheitsunfähig, wie das Wilhelm Reich mit Recht behauptet. Die Schuld bei dem weltweiten Gemetzel liegt nicht bei den Machthabern, die das Böse geplant haben. Vielmehr liegt die Schuld bei den einfachen Soldaten, die selbst das Gemetzel angerichtet haben. Weil die Allerärmsten immer ihresgleichen abschlachten. Die Völker, die andere Völker angreifen sind auch nicht frei. Die Stimmung des Volkes war immer nur ein Ausdruck dessen, was man von oben in die öffentliche Meinung hineintrichterte.

Und erst dann werden Sie begreifen, dass nur durch die gesunde Ernährung und entsprechende Erziehung, die wir dringend benötigen, bessere Menschen geschaffen werden können, und nur durch eine gesunde Ernährung kann die geistige Revolution entstehen, dank der Entfaltung von freien Gedanken, wo sich der Verstand und die Vernunft entfalten können, denn nur durch die geistige Revolution kann man die Welt positiv verändern. Ohne Kalaschnikow und blutige Revolutionen. Keine Revolution hat zur Besserung beigetragen, es hat nur ein Machtwechsel stattgefunden, wie in der französischen Revolution und der Oktoberrevolution.

"Es ist einfacher, radioaktives Plutonium zu entsorgen als das Böse im Menschen." Albert Einstein hat auch nicht verstanden wie das Böse im Menschen entsteht, deswegen konnte er nicht wissen, wie man das Böse im Menschen austreiben kann, während Ohsawa ihm gegenüber den Weg genau beschrieben und gezeigt hat, nämlich durch die Makrobiotik.

Wichtige Anmerkung bezüglich des wahren Lebens und menschlichen Glücks

 

Die höchste Stufe der spirituellen Entwicklung führt zur Selbsterkenntnis, um die (eigene) Lebensaufgabe zu finden und danach zu handeln, was nur durch Askese, Meditation, Enthaltsamkeit und bewusstes Essen und Leben im Einklang mit der Natur möglich wird, wodurch die Kreativität und das schöpferische Potenzial sich zur vollen Entfaltung entwickeln kann. Die durch Erkenntnis und Bewusstsein entstandene Lebensaufgabe wird erst dann aus einer inneren Überzeugung zur Berufung. Man soll hier nicht die Berufung mit dem Beruf und der Pflicht verwechseln, da der Beruf und die daraus resultierende Pflicht der Berufung entgegensteht, die aus freien Gedanken und selbständigem und freien Handeln besteht, während die Pflicht ( der Beruf und die Pflicht) nur einem Nutzen unterstellt ist, das heißt Beruf und Pflicht dienen nur einem Mehrwert nach dem ökonomischen Prinzip und finden sich ausschließlich in der Lohnarbeit wieder (Sklavenverhältnis- laut Marx),was wiederum heißt, dass weder die Entfaltung von freien Gedanken noch ein freies Handeln möglich wird.

Deswegen kann sich die überwiegende Mehrheit, der arbeitenden Menschenmasse, von ihren Fesseln und ihrer elenden Lage nicht befreien, was nur durch Erkenntnis und dem daraus sich entwickelnden Bewusstsein möglich wird. Daran sind alle bisherigen Revolutionen gescheitert.

 

In diesen kurzen Schilderungen haben wir Ihnen genügend Informationen für einen Denkanstoß geliefert, denn ohne diese Informationen könnten Sie nicht die richtige Entscheidung treffen. Ob Sie diesen Rat annehmen, liegt nur bei Ihnen.