Aktuelle Weltlage

Caruso Frankfurt am Main

Current world situation

You can highlight texts and translate them into your own language in Google / Translator!

situation mondiale actuelle

Vous pouvez mettre en évidence le texte et le traduire dans Google / traducteur dans leur propre langue!

Die Aktuelle Weltlage

 

Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende.

John F. Kennedy

 

"Das Denken und die Methoden der Vergangenheit konnten die Weltkriege nicht verhindern, aber das Denken der Zukunft muss Kriege unmöglich machen." Albert Einstein

 

1,Thimotheus 6; 10, »Denn die Geldgier ist eine Wurzel alles Bösen; etliche die sich ihr hingegeben haben, sind vom Glauben abgeirrt und haben sich selbst viel Schmerzen verursacht «

Ein paar einladende Worte über die aktuelle Weltlage Heute

Heute weiß mittlerweile fast jeder, dass unsere zivilisierte Gesellschaft mit rasanter Geschwindigkeit in die größte Katastrophe ihrer Geschichte hineinsteuert und zwar in bis heute nie dagewesenem Ausmaße.

Am 11. Januar 1966: schrieb Ohsawa: „Das große Gemetzel“, wie es in der Geschichte der Menschheit kein ähnliches gegeben hat, spielt sich gegenwärtig auf unserer Erde ab, Weder Ohsawa noch Georg Orwell könnten sich die heutige Welt vorstellen, denn die Realität in ihrer Grausamkeit übertrifft die Vision von beiden bei weitem.

Ich weiß nicht mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg geführt wird, aber der vierte Weltkrieg wird nur noch mit den Keulen geführt.

Albert Einstein

Egal wo man hinschaut, überall dasselbe schreckliche Bild, Mord und Totschlag, Selbstmordattentäter,Terroranschläge,Vergewaltigungen, grausamste Foltermethoden, Ausbeutung, Plünderung, Ausrottung, Rodung (Regenwälder), Zerstörung,Vernichtung, so viel destruktives Potenzial, ein kollektiver Wahnsinn und keiner stellt die Frage was ist die letzte Ursache für ein solches menschliches Verhalten. Je mehr man auf der gesellschaftlichen Skala emporsteigt, desto krimineller wird die Welt. Was ist bloß aus dem zivilisierten Menschen geworden, dass sein Leben nur noch von Angst und Gewalt geprägt ist.

 

Die Freisetzung der Atomkraft hat alles verändert außer unserer Denkweise, und deshalb treiben wir auf Katastrophen zu, die nicht ihresgleichen haben Albert Einstein

Dies ist sehr besorgniserregend und ein großes gesellschaftliches Problem. Nichts desto weniger besorgniserregend ist die Gleichgültigkeit, das Desinteresse und die daraus resultierende Hoffnungslosigkeit, gerade bei den Betroffenen, als wie wenn der Verstand und die Vernunft gar nicht vorhanden wären. Unsere zivilisierte Gesellschaft befindet sich auf der Höhe der gesellschaftlichen Dekadenz des alten Rom vor dem Zerfall, nur Brot und Spiele, oberflächliches Vergnügen und Konsumismus, wie es Ohsawa beschrieben hat. Auf einer Seite Galas, Parties, des Gottes Baals völlig übertriebene Belobigungen und Preisungen unten der wohlhabenden und prominenten Obrigkeit. In ihrer Verschwendungssucht und ihrem Konsumrausch verhalten sie sich weiterhin dilettantisch, so als sei in der Welt alles in bester Ordnung. Da die Erwachsenen schon lange völlig indoktriniert sind, beginnt man jetzt bei den Kindern in den Schulen durch Sexualkundeunterricht ein neues Kapitel in die Geschichte zu schlagen. Die Eltern sind empört und viele kluge Köpfe schütteln den Kopf, da man nicht feststellen kann, ob es sich hier um eine Aufklärung oder Indoktrinierung handelt. Hier geht es nicht mehr um Mann und Frau, sondern um die Gleichstellung sowie Akzeptanz und Toleranz zwischen Heterosexuellen, Homosexuellen, Transsexuellen, Lesben etc., so dass die Kinder schon früh ihre sexuelle Entscheidung bestimmen können, (als ob die Natur das schon nicht geregelt hätte).

In der (westlichen Schul-) Medizin gilt die Krankheit immer noch trotz dem medizinischen Fortschritt als Selbstverständlichkeit, anstatt umgekehrt. Daher wundert es nicht, wenn man die sexuellen Deformationen als sexuelle Vielfalt betrachtet und nicht als Erkrankung, die immer ausschließlich durch die Verletzung des Naturgesetzes entstehen, deren Ursprung in falscher Ernährung, falscher Erziehung und in der verkehrten Lebensweise liegt.

Das ist in der chinesischen Medizin, einer 5000 Jahre alten Lehre, ein Faktum, wie das Ohsawa behauptet und warnt: Heilen Sie die anormale Sexualität durch eine strenge Makrobiotik, da dreiviertel der Menschen an Erkrankungen der Drüsen oder der Geschlechtsorganen leidet,während bei der primitiven Völkern solche Deformationen gar nicht in Erscheinung kommen. Durch eine solche wissenschaftliche und medizinische Torheit bleibt das menschliches Glück weiterhin ein illusorischer Traum. Die Unkenntnis und Unwissenheit ist dafür keine Entschuldigung. Alle diejenigen, welche solche körperlichen Deformationen und psychischen Irrungen und Wirrungen leugnen, müssen beweisen, wie es zu solchen Abartigkeiten kommen konnte und kommt, denn es muss einleuchtend sein, dass die Natur dies nicht vorgesehen hat, da diese daran leidenden Menschen sonst gar nicht geboren wären.

Wissen Sie wie viele Millionen Tonnen Atommüll weltweit im Meer liegen und welche Gefahr das für

die Zukunft darstellt?

Da die westliche Lehre wenig Aufklärung über das sexuelle Verhalten hat, ist es dringend notwendig taoistische, hinduistische, buddhistische, kurzum östliche Lehren zu Rate zu ziehen, welche hinsichtlich dieser Thematik mehr Aufklärung bieten. So gibt es im Buddhismus einen Katalog mit über 30 verschiedenen sexuellen Verfehlungen, welche zu vermeiden sind, während das Christentum mit dem paulinischen Lasterkatalog und den Reinheitsvorschriften im Buch Leviticius nicht so explizit ist, sondern stark subsumiert vorgeht. Formen der Aufklärung im ganzheitlichen Sinne sind nicht nur im Gesundheitswesen, sondern auch im Bildungswesen, in der Politik, Naturwissenschaft, Rechtsprechung usw. dringend notwendig.

Auf der anderen Seite Hungersnot, Armut, Elend (1,8 Milliarden Menschen hungern, vor allem die unschuldigen Kindern) im bis heute nie dagewesenen Ausmaße. Unnötige und blutige Kriege bestimmen den Alltag von Milliarden von Menschen. Schopenhauer würde sagen: „Wie kann man dabei überhaupt noch lachen?“

(Schauen Sie auf unsere Webseite „22 brisante Dokumentationen“, die dieses Thema ausführlich behandeln)

In unserer Kategorie „Texte“ haben wir das bereits angekündigt. Diese kurze Schilderung der Realität übertrifft bei weitem alle anderen Auffassungen.

Da draußen tobt der Krieg, in erster Linie der Nahrungskrieg, bei dem sich die größten Konzerne der Welt an unseren Nahrungsmitteln vergreifen. Die durch die Hyperproduktion entstandenen Überschüsse in den Industriestaaten wurden subventioniert, vor allem die wichtigsten Grundnahrungsmittel und in die armen Länder der Dritten Welt ohne Hindernisse, dank der Globalisierung, die das möglich macht, exportiert, was wiederum zur Verwüstung der Landwirtschaft und zur Gefährdung der Existenzgrundlage der dortigen Bevölkerung führt, um später ihre verlassenen

Felder zu eigenen Zwecken geringfügig in Anspruch zu nehmen und die dortige Bevölkerung wieder als Sklaven für die Bebauung von Monokulturen einzusetzen. Alles nur wegen des schnellen Geldes, was wiederum zur Bodenerosion und Entmaterialisierung der Erde durch einen wahnsinnig großen Einsatz von chemischen Zusätzen, wie Pestiziden, Herbiziden etc., führt.

Holger Strohm hat in seinem Buch „Friedlich in der Katastrophe“ änliches gesagt - Tschernobyl und Fukushima sind nur die Vorreiter von den zukünftigen Katastrophen, die neben den Tsunamis unvermeidbar sind.

Da die Knappheit an Nahrung und Trinkwasser das größte Problem für die Zukunft darstellt, haben die einflussreichsten multinationalen Konzerne schon heute über 200 Millionen Hektar fruchtbaren Boden für sich in Anspruch genommen. Mit dem Trinkwasser geschieht dasselbe. Der Dokumentarfilm „Land Raub“ ist ein faszinierender Bericht über die kriminellen Machenschaften der Konzerne.

Hier sehen Sie zum letzten Mal die faszinierenden Bilder der Natur von denen die Menschen in den Industrieländern nur träumen können. Bald wird dies für immer durch die Bebauung von Monokulturen verschwinden.

 

Dazu kommen noch Wirtschaftskriege über die restlichen Rohstoffe und die Absatzmärkte. Die religiösen Kriege kehren ebenso zurück wie die Finanzkriege. Dabei geht es nur noch um Macht und Geld.

Es gibt immer mehr Castor-Gegner, letztes Mal haben über 50.000

tausend Menschen demonstriert, man kann sie nicht mehr ignorieren.

Die Machtstrukturen, die sich in unserer Gesellschaft gebildet haben, stellen die größte Bedrohung für unser Überleben und die Existenz der zukünftigen Generationen dar. Christoph Hörstel hat in seinem Vortrag über die aktuelle Weltlage die Machtstrukturen in 5 Kartellen geteilt auf der ersten Stelle befindet sich das Finanzkartell.Eine anerkannte technische Hochschule aus der Schweiz hat 2010 in einer Studie herausgefunden, dass alle Banken weltweit ein Kartell bilden,gefolgt und unterstützt von dem Medienkartell,an dritter Stelle befindet sich das Energiekartell, an der vierten Stelle kommt das Rüstungskartell, ein militärisch, industrieller Komplex, wovon schon der ehemalige US Präsident Eisenhower bei seiner Abschiedsrede gewarnt hat.Und an der fünfte Stelle kommt ein Konglomerat aus Agro-chemie, Pharmakonzernen und dem Gesundheitswesen.

Allein ein Börsenspekulant wie Soros verfügt über so viel Geld und Macht, dass er allein manche Staaten in den Ruin treiben kann. Der Staat dankt ab, Deregulierung ist überall seit langem im Gange und die Privatisierung nimmt ständig in allen Lebensbereichen überall auf der ganzen Welt zu.

Das kann man nicht als Fortschritt bezeichnen, sondern eher als Rückgang. Was heißt Wachstum und Umsatzsteigerung bei den Pharmakonzernen,(für den Herstellung von Heroin benötigt man Chemikalien wie Essigsäureanhydrid, für Kokain und andere harte Drogen gilt das selbe.1991 das Gesamtgeschäft lag bei jährlich 800 Milliarden Mark,es ist so schwergewichtig wie das der Erdölbranche) im Gesundheitswesen sieht ähnlich aus(mit der Krankheit werden z.Z. In Deutschland sage und schreibe 265 Mrd.Euro pro Jahr umgesetzt) und besonders in der Rüstungsindustrie? In der Bundesrepublik Deutschland hat man in den ersten 6 Monaten , 2016 die Rekordzahl bei Waffenexporten erreicht ,die Regierung hat es gebilligt. 4 Milliarden für den Waffenexport in diesem Jahr. Was die Linken als „blutigen Profit“ bezeichnet haben. (die Rechtfertigung von Waffenlieferungen-:“wenn wir nicht liefern,tun es andere“) Bedeutet das nicht, dass gleichzeitig unzählige kranke, verkrüppelte verstümmelte und tote Menschen weltweit. Besonders sterben immer mehr Kinder durch Hunger, Krankheit und den Krieg. Überfüllte Krankenhäuser, Psychiatrien, Gefängnisse, Krieg und kriegsähnliche Zustände sind die Folgen. Das ist ein deutliches Zeichen des Rückgangs und einer Fehlentwicklung unserer zivilisierten Gesellschaft.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass die Menschheit den real existierenden Kapitalismus ohne große Blessuren überlebt, wie das Noam Chomsky vermutet

Allein in Deutschland, in einem der höchstentwickelten Länder der Welt, können über 2 Millionen Arbeitnehmer nach 45 jähriger harter Arbeit von ihrer Rente nicht leben, wie es vor ein paar Jahren die Ministerin für Arbeit, Ursula von der Leyen, im deutschen Fernsehen sagte. Diese sind auf Staatshilfen angewiesen, obwohl ausgerechnet sie die höchsten Steuern nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt zahlen und nicht die Arbeitgeber, wie man uns vorgaukelt. Bundesregierung warnt in ihrem veröffentlichten Bericht 2016 vor bedrohlicher Altersarmut, dazu kommen noch große Einkommensunterschiede.Auf der einen Seite begnügen sich eine große Zahl Arbeitnehmer mit 60% des durchschnittlichen Einkommens, was man als Armut bezeichnen kann, auf der anderen Seite erhalten die Beamten ein überdurchschnittliches altes Einkommen von ca.2300 Euro. Eine Studie hat gezeigt, dass es in mehreren deutschen Schulen unterernährte Kinder gibt. Können Sie sich vorstellen, wie schlimm die Lage erst recht für den Rest der Welt ist.Haben Sie gewusst?? jeden Tag sterben 24,000 Menschen an Hunger oder durch hungerbezogene Ursachen.Schätzungsweise 1,8 Milliarden Menschen auf der Welt leiden unter Hungersnot und Unterernährung.

Solange es einen einzigen Milliardär auf dieser Welt gibt, und ein einziges Kind hungert, kann von sozialer Gerechtigkeit und Chancengleichheit niemals die Rede sein. Ein hoher Politiker hat einmal im Vertrauen gesagt, dass der Kommunismus zusammengebrochen ist und jetzt der Kapitalismus kurz davor steht. Altbundeskanzler Helmut Schmidt hat ähnliches bezüglich der aktuellen Weltlage gesagt. Wir befinden uns am Vorabend einer Revolution.

Die Rüstungsindustrie läuft auf hohen Touren. Die Rechtfertigung von Waffenlieferungen,

wenn wir nicht liefern, tun es andere

Was ist aus den Idealen, aus der französischen Revolution, Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Wahrheit, Gerechtigkeit, Demokratie etc. geworden.Finden diese in der Staatsmonopolgewalt ihren Ausdruck.

Trotz der Staatsmonopolgewalt blüht die organisierte Kriminalität in der ganzen Welt auf (Drogenhandel, Prostitution,Kinderarbeit auf Kaffee und Kakaoplantagen, Wirtschaftsverbrechen etc.). Findet nicht der darwinsche Biologismus in der Natur (Raubtiere jagen schwache und wehrlose) auch in unserer Gesellschaft statt? Anstelle die Verbrecher zu jagen, jagt man unschuldige, arme und wehrlose Menschen in den Straßen (im Straßenverkehr durch versteckte Blitzer, die Polizei ist ständig im Einsatz, ob jemand ein Telefon benutzt hat, oder ob er angeschnallt ist), was bei den Bürgern zu Empörung und Wut führt.

Warum lernen wir nichts über Gandhis Prinzip der Gewaltlosigkeit in den Schulen und an Universitäten, obwohl dies ein beispielloser Fall in der Menschheitsgeschichte ist? Er hat gezeigt, dass man sein Ziel auch ohne Gewaltanwendung erreichen kann. Sein Prinzip hat gesiegt und man kann daraus sehr viel lernen.Gandhis warnende Worte:“ Die Staatsgewalt ist nichts gegenüber der Volksgewalt. Die Französische Revolution, die Oktoberrevolution, der Zusammenbruch des Kommunismus belegen dies deutlich.

Warum lernen wir in den Schulen und an Universitäten nichts über das Gerechtigkeitsprinzip, (nicht einmal die Jurastudenten), obwohl dieses über den Staat und das Recht steht?

Warum lernen wir nichts über die Zusammenhänge zwischen der Ernährung und dem daraus resultierenden menschlichen Verhalten, obwohl das so offensichtlich ist, wie es Ohsawa behauptet, und jedem Primitiven klar ist, nur nicht den Zivilisierten?

Diese armen Kindern braucht man nur noch als Kanonenfutter. Die

Allerärmsten schlachten immer ihres gleichen ab, sie werden sich niemals gegen ihre Unterdrücker und Ausbeuter erheben, da sie das Bewusstsein dafür nicht haben.

Die fortschrittlichste Medizin an der Spitze der wissenschaftlichen Zivilisation hat die Gesundheit der einzelnen Menschen so degradiert, dass die zivilisierten Menschen jetzt schwach sind, verglichen mit den Unzivilisierten und Primitiven. Die auf der Wissenschaft fundierte Erziehung hat ein Absinken des menschlichen Urteilsvermögens zur Folge.

Wilhelm Reich hat mit Recht gesagt, dass man die antisozialen Handlungen der Menschen nicht als Verbrechen, sondern als Krankheiten anzusehen hat, dass sie also nicht zu bestrafen, sondern zu heilen und vorzubeugen sind.

Daher ist Ohsawas Kritik an unserem Schul- und Ausbildungssystem berechtigt, da man das Wesentliche nicht unterrichtet. Vielleicht ist es auch so gewollt, dass die Menschen nicht viel über den Sinn des Lebens nachdenken. Man braucht sie vor allem als Billiglöhner und Konsumenten.

Der Terrorismus, ein völlig neues Phänomen in unserer Gesellschaft, der zurzeit die ganze Welt bedroht, schlägt mit äußerster Härte zu und hat den größten Flüchtlingsexodus ausgelöst, den wir leider nicht verhindern können. Ein kollektiver Wahnsinn, führt zu Entmenschlichung der Menschheit wie das mit recht Konrad Lorenz behauptet, und keiner bietet die Lösung.

 

Ohsawas kategorischer Imperativ lautet: Man kann keine einzige Krankheit heilen ohne eine gründliche Ernährungsumstellung.

 

Die überfüllten Krankenhäuser, Psychiatrien und Gefängnisse belegen das deutlich.

Der Krieg ist der Vater aller Dinge Georges Orwell hat es in seinem weltberühmten Roman »Orwell 1984« brillant beschrieben […der Krieg muss ein Dauerzustand sein, er darf nie aufhören

Der Konsum solcher mit Chemie vollgestopften Lebensmittel richtet größte Schäden, in erster Linie am Gehirn, an, dem wichtigsten Organ, das alles steuert. Das tägliche Sterben und Degenerieren von Millionen von Gehirnzellen führt dazu, dass viele Affekte, die unseren Denkprozess bestimmen, fehlen und den Weg zur Erkenntnis völlig versperren.

Zahllose verzweifelte, verängstigte, hoffnungslose und ausdruckslose Gesichter sieht man überall. Die Menschen lachen nur noch im betrunkenen Zustand oder mit Drogen. Der Alkoholkonsum steigt rapide und ist zurzeit das größte gesellschaftliche Problem weltweit, besonders bei den Jugendlichen. Ist das die Richtung, die wir wollten?

Die Politik hat die Technik, alias Wissenschaft, getragen und an die Stelle eines Diktators gesetzt, wie das Ohsawa behauptet. Die Technik, meint Ohsawa, wird uns zum Verhängnis. Die Atomrüstung allein reicht dafür vollkommen aus (…man kann damit heute 100-mal das ganze Leben auf der Erde auslöschen). Der Elektrosmog hat die Bienenpopulation überall auf der ganzen Welt drastisch reduziert […wenn die Bienen nicht mehr da sind, ist es aus mit uns]. Die Technik hat uns in der Tat nichts Gutes gebracht, im Gegenteil, sie hat die Menschen degradiert.

Mehr davon finden Sie in unserer Kategorie »Chemie in der Nahrung und die Gefahren« sowie in der Kategorie »Nahrung und der Krieg«

Die Politik der Regimenwechsel und angeblich"humanitären"Interwentionen-hat Milionen von Menschen das Leben gekostet,und riesige Flüchtlingswellen in Bewegung gesetzt.

Der Profit ist ihr einziger Antrieb und das höchste Gebot, und der Gott Mammon ist ihr Ausdruck. Ihm müssen sich alle unterwerfen, ihm muss man alles opfern, koste was es wolle. Mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln und Mechanismen und mit äußerster Härte wird es durchgeführt. Durch die Globalisierung als einer neuen raffinierte Form der Kolonialisierung (Wirtschaftskolonialisierung der Industriestaaten, der Dritten Welt). Nur durch den Wegfall der Zölle und durch leere Versprechungen wurde dies möglich, wie den Wohlstand für alle, hinterlässt diese Ruinen überall auf der Welt, genau wie das Freihandelsabkommen NAFTA (hat Mexiko verwüstet) und wie der geplante TTIP für Europa. Dies lässt wenig Hoffnung übrig, laut Aussagen vieler Experten, führt dies durch Hungerlöhne zur Arbeitslosigkeit, Armut und dem größten Elend, wodurch die armen Länder zu Monokulturen und einer Abhängigkeit verurteilt sind, wie es Eduardo Galeano in seinem faszinierenden Buch “Die Offenen Adern Lateinamerikas“ (gilt als Bibel Lateins Amerika) ausführlich schildert (sehr lesenswert). Die einzigen Gewinner sind die multinationalen Konzerne.

Die Hungersnot, Armut, Elend nimmt ständig zu, (800 Millionen Menschen hungern, vor allem die unschuldigen Kindern) im bis heute nie dagewesenen Ausmaße

Der Vergleich des zivilisierten Menschen mit dem Raubtier stimmt nicht ganz, da das Raubtier sich nach dem Fressen ruhig verhält, während der zivilisierte Mensch (nicht der primitive) bei der Völlerei (die Ursache und Zündstoff für jeden Krieg ist) die grausamsten Morde für morgen plant.

Ein einziges Beispiel genügt um zu begreifen was der zivilisierte Mensch alles anrichten kann: Als der erste spanische Stiefel 1492 zum ersten Mal den Boden von Lateinamerika betreten hat, war dort noch ein Paradies, wie man damals berichtet hat. Die Spanier waren geblendet von der Schönheit der Natur und der dortigen Bevölkerung. Es hat nicht lange gedauert bis man die Indianer in die Gold- und Silberminen geworfen hat, wo sich dann Tausende ihr Leben durch Strick und Messer genommen haben, um sich der Zwangsarbeit, die sie bis dato gar nicht kannten, zu entziehen. Es hat den Spaniern nicht genügt sie zu töten, man hat sie in den meisten Fällen regelrecht ohne Grund massakriert. Um 1492 haben etwa 70 Millionen Indianer in Lateinamerika gelebt. Zirka 150 Jahre später hat es nicht mal mehr 3,5 Millionen gegeben. Das hier ist kein Einzelfall, die Geschichte liefert seit der Antike bis zum heutigen Tag genügend Beweise, dass die Menschheit dauernd konfrontiert ist mit Mord, Totschlag, grausamsten Foltermethoden, sinnlosem Massaker und zwar nicht nur unter den Soldaten, sondern auch unter der zivilen Bevölkerung. In den Kriegsgebieten weltweit, sind grausamste Foltermethoden und sinnloses Massaker auch heute im 21. Jahrhundert trauriger Alltag.

Das Drogengeschäft blüht.1991 das Gesamtgeschäft lag bei jährlich 800 Milliarden Mark, es ist so schwergewichtig wie das der Erdölbranche)

Wir verfolgen solche Bilder tagtäglich an unseren Bildschirmen. Was sind die Gründe hierfür? Größtenteils Filme, in denen Terror und Gewalt überwiegend dominieren, wobei man noch den echten Tod vom Tod im Film unterscheiden kann. Der Krieg ist die höchste Form von Unvernunft, wie es Willi Brand mal sagte. Georges Orwell hat es in seinem weltberühmten Roman »Orwell 1984« brillant beschrieben […der Krieg muss ein Dauerzustand sein, er darf nie aufhören]. Für alle Machthaber und Kriegstreiber auf der ganzen Welt gilt heute noch der berühmte Spruch von Heraklit […der Krieg ist der Vater aller Dinge]. In ihren kranken Vorstellungen glauben sie sogar, dass der Krieg sehr nützlich ist für die Gesundung des Staates, so wie es auch Noam Chomsky bezeichnet hat, obwohl Heraklit damit etwas völlig anderes gemeint hat. Die allererste Frage, die man sich bezüglich ihrem Verhalten stellen muss, ist folgende: was haben diese Spanier gegessen? wie haben sie sich ernährt? Eines ist hundert Prozent sicher: makrobiotisch, vegetarisch oder vegan sicherlich nicht. Oder haben sie Fleisch, Alkohol und Zucker gegessen und vor allem in welchen Mengen? Wenn man diese Fragen beantworten kann, dann ist man der Lösung dieses Problems sehr nahe.,laut Ohsawa.

Die geistige Armut und geistige Blindheit, die sich heute in allen gesellschaftlichen Schichten rasch ausbreitet, entsteht immer durch eine falsche Ernährung und verkehrte Lebensweise, sowie durch eine fehlende ethische Grundlage, was ein klares Zeichen eines verschleierten Urteilsvermögens, laut Ohsawa, ist. Sie stellen das größte Hindernis für eine humane Entwicklung der Menschheit dar.

Der Alkoholkonsum steigt rapide und ist zurzeit das größte gesellschaftliche Problem weltweit, besonders bei den Jugendlichen. Ist das die Richtung, die wir wollten?

Der daraus resultierende Egoismus, die Habgier (wo materielles überwiegt, schwindet das Geistige), Arroganz, Ignoranz, Eitelkeit, Machtgelüste versperren den Weg zur Erkenntnis um das Wesentliche zu erkennen und zu begreifen. Das ist im Buddhismus der Ursprung von allem menschlichen Leid. Trotz der besten „Ausbildung“, die wir haben (eher im technischen Sinne) sind wir nicht in der Lage den Weltfrieden zu schaffen und zu sichern.

 

Unser Schulsystem und unser Ausbildungssystem, welchen Grades auch immer, führen niemals zur Erkenntnis der Wahrheit, Weisheit und des Gerechtigkeitsprinzips und erst recht nicht zur Erleuchtung. Dafür benötigen wir eine andere Lehre und eine andere Erziehung, so Ohsawa. An den Eliteuniversitäten Cambridge und Oxford gibt es keinen Platz für Ethik und Moral, so titelte ein interessanter Bericht im Fernsehen, in dem gerade dieses Thema behandelt wurde. Ein passender Spruch von Lao Tse dazu […der Weise ist nicht ein Gelehrter, der Gelehrte ist kein Weiser]

Jedes System ist in sich widersprüchlich, also eine negative Kategorie an sich. Es gibt kein gutes System, geschweige denn ein gerechtes System, nirgendwo auf der ganzen Welt, weil in jedem System die Wurzel von Ungleichheit und Ungerechtigkeit ruht. Ohsawa hat das genau erkannt und man muss ihm doch recht geben, als er sagte: es wäre besser auf der Stelle alle Schulen und Universitäten zu schließen, es wäre kein Nachteil für die Menschheit, ganz im Gegenteil, die Welt wäre dadurch sicherlich viel besser und gerechter.

 

Wichtige Anmerkung: um Missverständnisse zu vermeiden Ohsawa hat unser Schulsystem und unser Ausbildungssystem scharf kritisiert aber nicht das Lesen ganz im gegenteil, man solle viel lesen, weil nur das Lesen als eine innere Bereicherung unseren Horizont erweitert und zur geistigen und spirituellen Reife und zur Erkenntnis führt, während unser Schulsystem und unser Ausbildungssystem gerade das Gegenteil bewirke. Eine Filosofin sagte mit recht „würde die Menschenmasse nur fünf Minuten täglich Bücher lesen, wäre unsere Welt mit Sicherheit viel besser und gerechter“..:Der spanische Dichter Frederico G.Lorca sagte ähnliches: „Man muss vor allem den Hunger bekämpfen und dann würde eine derartige geistige Revolution ausbrechen, die die Menschheit noch gar nicht kenne .

Koka-Pflanzen (Kokain)

Mohnfeld- Heroin

Während des Talibanregimes in Afghanistan betrug der Opiumhandel nicht mal 10%, heute beträgt der Opiumhandel über 90%.in Afghanistan.

Das wussten schon die alten Philosophen, dass (nur) durch Ausbildung und Schulung, welchen Grades auch immer, die Menschen nicht besser werden kann. Ganz im Gegenteil, gerade dadurch entstehen: Egoismus, Geldgier, Karrieresucht, Eitelkeit, Habgier, Machtgelüste, wie oben erwähnt. Das beste Beispiel dazu ist unsere intellektuelle Führungselite. Warum halten wir trotz der negativen Ergebnisse noch daran fest, das konnte Ohsawa nie verstehen. Unsere Fehlentwicklung ist die Folge von verkehrten Handlungen und verkehrtem Verhalten der intellektuellen Führungselite. Dies resultiert weniger aus böser Absicht, sondern vielmehr aus Unwissenheit und einem verschleiertem Urteilsvermögen, wie es Ohsawa behauptet, so dass die Ungleichheit und Ungerechtigkeit gerade dadurch immer größer wird, genau wie die Kluft zwischen Arm und Reich auf der ganzen Welt zunimmt. Ebenso wird die Methode von Ausbeutung und Unterdrückung immer brutaler und krimineller.

Um unsere Fehlentwicklung einigermaßen zu beschreiben, würde ein dickes Buch dafür nicht ausreichen, deswegen müssen wir uns auf das Wesentliche, auf die Nahrung, konzentrieren. Wie manifestiert sich die Fehlentwicklung bei der Nahrung. Mit ein paar Beispielen möchten wir das belegen und verdeutlichen. Wir beginnen erst mit den Monokulturen, deren Anbau den größten Schaden anrichtet. Einerseits führt der Anbau von Monokulturen zu erheblichen Bodenerosionen, anderseits führt er durch einen großen Einsatz von Chemie, Pestiziden, Herbiziden, Schädlingsbekämpfungsmittel zur Entmineralisierung der Erde, genauso wie die großen Traktoren die Mikroorganismen vernichten. Es dauert Jahre bis man die Erde durch den Einsatz von Bio-Kompost und Ähnlichem wieder fruchtbar machen kann. Nehmen wir einmal den Zucker als Beispiel. Bei dem Bau von Zuckerfabriken müssen sowohl bauliche/technische als auch sanitäre und hygienische Standards streng eingehalten werden. Aber dass wir diese Fabriken gar nicht brauchen kommt niemanden in den Sinn. Die Zuckerfabriken verseuchen die ganze Gegend extrem. Über den miserablen Gesundheitszustand der Bauern, die auf den Zuckerrohrplantagen arbeiten und den Arbeitern in den Zuckerfabriken hatte Ohsawa bereits geschrieben. Die sind auch die Ersten, die krank werden. Von diesem Standpunkt aus gesehen ist Zucker das am meisten degenerierte Nahrungsmittel überhaupt. Der Zucker schadet dem Körper extrem und öffnet damit den degenerativen Krankheiten Tür und Tor.

Über 800 Millionen Tonnen Plastikmüll befindet sich in den Weltmeeren. Bis 2030 wird es mehr als Fische geben.

Mehr über den Zucker finden Sie in unserer Kategorie »Chemie in der Nahrung und die Gefahren«

Ebenso gilt dies für den Kaffee. Koffein ist ein Nervengift und zerstört das Vitamin B (ist ein Suppressor-Enzym und Karzinogen-Promoter). Fünf hundert Gramm davon enthält genügend Koffein um 1000 Mäuse zu töten. Er schwächt das Herz und die Nieren erheblich, mit dem Tee ist es dasselbe, sowie mit Kakao und Coca-Cola. Diese Lebensmittel enthalten viel Koffein. Dazu kommen die Banane, das Palmenfett, Tomaten, Paprika, Peperoni, Auberginen, Chili, Pfeffer, Kartoffeln etc. Der Weinbau hat den Anbau der wichtigsten Lebensmittel, wie Getreide, Hülsenfruchte, Gemüse größtenteils überall verdrängt. Ohsawa hat gesagt, dass man in Frankreich die Weintrauben als Frucht konsumiert und nicht einmal 4 Prozent des Restes davon in Alkohol verwandelt wird. Mit allen anderen Früchten geschieht mehr oder weniger dasselbe. Wie sie sehen sind es nicht nur die tierischen Produkte, die unsere Gesundheit gefährden, sondern auch viele pflanzliche Lebensmittel (wie oben erwähnt). Diese finden Sie in unsere Tabelle 2 »extreme Yin Lebensmittel«. Sie sind für unzählige zivilisatorische Krankheiten verantwortlich. Deswegen haben wir neben unseren Texten und brisanten Dokumentationen zusätzlich alle Lebensmittel abgebildet und in 3 Tabellen unterteilt:

In der Tabelle 1 »Gesunde Lebensmittel« befinden sich die Lebensmittel, die Sie lebenslang bedenkenlos in ca. 100 km Entfernung von ihrem Ort saisonbedingt konsumieren können.

Vorsichtige Schätzungen gehen davon aus, dass bis zu 30.000 Elefanten jährlich in Afrika getötet werden. Allein 2013:sind insgesamt 40 Tonnen Elfenbein beschlagnahmt worden, im Wert von fünf Millionen US-Dollar.

In der Tabelle 2 »extreme Yin Lebensmittel« und in der Tabelle 3 »extreme Yang Lebensmittel« befinden sich diejenigen Lebensmittel, die Sie vermeiden sollten, wenn Sie krank sind und erst recht wenn Sie an Krebs erkrankt sind. Allein damit ist Ihnen sehr viel geholfen, weil Sie einen Bericht in dieser Form darüber nirgendwo finden werden.

Ohsawas größter Verdienst liegt darin, dass er als erster die Lage richtig eingeschätzt und erkannt hat. Er hat auch die revolutionäre Lösung gefunden: Die »Makrobiotik« (mehr davon in unseren Texten). Alles andere ist nur Zeitverschwendung und Illusion und führt niemals zu einem positiven Ergebnis. Die Geschichte liefert genügend Beweise dafür. Mahatma Ghandi sagte hierzu mal […die Geschichte lehrt uns, dass die Geschichte uns nichts lehrt]. Und hier noch ein gutes Beispiel aus unserer Wirtschaft. Es gibt viele gute Top-Manager, die (wenigstens am Anfang ihrer Karriere) wirklich etwas Gutes für die Menschheit tun möchten, aber das System bietet dafür keine Gelegenheit. Durch eine Unterschrift von einem Topmanager, was schon lange in der Geschäftswelt eine reine Routine und tägliche Praxis auf der ganzen Welt ist, verlieren mehrere tausend Arbeitnehmer auf der Stelle ihre Existenzgrundlage, und wenn es der Manager nicht tut, dann ist seine Karriere als Manager beendet, seinen Platz nimmt dann gleich ein anderer ein.

„Massaker“ auf Färöer-Inseln: Bis zu 150 Grindwale zum Jagd-Auftakt getötet. .Sind diese Riese Könige den Meeren überhaupt noch zu retten.

Das ist vielleicht die Erklärung, warum unter den Top-Managern die Suizidgefahr statistisch gesehen sehr hoch ist. Dies schildert Hans A. Pestalozzi in seinen hervorragenden Buch »Auf die Bäume ihr Affen« faszinierend. Dead Man Working Spielfilm 2016 von dem Regisseur Marc Bauder schildert auf faszinierende Art die Fehlentwicklung in unserer Gesellschaft, die von Isolation, Entfremdung und Einsamkeit immer mehr bestimmt wird. Dieser Film ist nach einer wahren Begebenheit durch Recherche entstanden, gemäß diesem haben in kurzer Zeit, innerhalb einiger Jahren, 50 hochranginge Topmanager suizid begangen. Man muss sich hier wirklich fragen: Wer ist hier krank? Das Individuum oder die Gesellschaft? Ein Top Manager hat mal gestanden […was das Geld angeht bin ich ein reicher Mann, was aber die Freundschaft betrifft gehöre ich mit Sicherheit zu den Ärmsten. Unter uns Managern gibt es kaum Freundschaften. Wir alle hängen an diesem System fest und wenn man nur einmal versucht etwas anders zu gestalten oder anders zu handeln (es bietet sich oft die Gelegenheit dafür, weil kein System perfekt gestaltet ist ), sind Sie gleich raus, schneller als Sie denken]. Ein anderer Top-Manager hat einmal in einem Fernseh-Interview gesagt […für uns ist es moralisch vertretbar das Vermögen von Großaktionären zu vergrößern, jedoch nicht die Arbeitsplätze zu erhalten]. Mit dieser Aussage erübrigt sich jeglicher weiterer Kommentar.

So lange wir keine Kenntnisse über den Aufbau des Alls und des Universums haben, können wir laut Ohsawa, weder die Wahrheit und Freiheit noch das Gerechtigkeitsprinzip erkennen, um danach die Weisheit zu erlangen. Wir brauchen Bildung im humanistischen Sinne. In erster Linie Charakterbildung, die man heute nirgendwo mehr lehrt, wie das Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneier in seinem faszinierenden Vortrag schildert. Da bei den Machthabern und Politikern aller Couleur die oben erwähnten Kenntnisse fehlen, unterscheidet sich dadurch logischerweise auch das politische Handeln und die Auslegung der Gesetze unter den Staaten erheblich, was die zwischenmenschlichen Beziehungen enorm belastet und deswegen der Weg zueinander erheblich erschwert wird. Die verheerenden Kriege und kriegsähnlichen Zustände belegen dies deutlich. Wir sind regelrecht überflutet von so vielen Gesetzen, die jede neue Regierung mit sich bringt, so dass heute kein Anwalt und kein Richter mehr durchblicken kann und wie es einmal Helmut Schmidt in einem Interview sagte: Der Rechtswissenschaft hat Recht derart unduschaubar und unverständlich gemacht,das es Heerscharen von Richtern und Advokaten für deren Auslegung braucht.Und auch dann ist es noch Glücksache,wer recht hat,wie es Hans A. Pestalozzi mit recht sagt.

 

Unser Wohlstand (den wir nicht mehr aufrechterhalten können) ist gekennzeichnet durch eine geistige Armut, geistige Blindheit, Entfremdung, Einsamkeit und durch eine völlige Isolation voneinander, wie nie zuvor.

Der Club-of-Rome-Bericht warnt vor Untergang der Tropenwälder.

Wissen Sie, dass jede Stunde in den Regenwäldern mehrere Felder der Größe eines Fußballstadions abgeholzt werden, was unser Klima enorm beeinflusst? Über 60% ist schon weg, und das hört gar nicht auf, die Abholzung geht ungehindert weiter.

Der zivilisierte Mensch (nicht der primitive) ist der größte Übeltäter in der Natur. Er ist in der Lage seinen Lebensraum und seine Existenzgrundlage völlig zu zerstören. Ob die Menschheit den real existierenden Kapitalismus ohne große Blessuren überleben wird, ist sehr unwahrscheinlich, laut der Aussagen von Noam Chomsky. Ohsawa sagte ähnliches: Ob alles so weiter laufen wird und ob die Menschheit zur Besinnung kommt ist auch schwer zu beantworten Der (nur) zivilisierte Mensch, das „Enfant terrible“, ist zu allem fähig und schreckt vor nichts zurück. In solch einer aussichtslosen Lage kommt Ohsawas Lehre passend daher und bietet sich als die einzige denkbare Alternative, um solche Probleme lösen zu können, bei jedem Einzelnen und der Gesellschaft als Ganzem, denn diese Lehre basiert auf einer über 5000 Jahre alten Erfahrung.

 

Nach dem Zusammenbruch aller bisherigen Reiche (Persische, Griechische, Römische, Ägyptische etc.) konnte man immer wieder neu beginnen, da die Natur noch intakt war. Beim Zusammenbruch unserer heutigen Gesellschaft, der uns, laut Aussagen vieler Experten, bevorsteht, ist ein neuer Beginn schwer vorstellbar, wenn wir die Richtung nicht schnellstmöglich ändern. Allein durch die Zerstörung der Natur, in bis heute nie dagewesenem Ausmaße. Ebenso besteht laut Noam Chomsky eine berechtigte Angst vor einem atomaren Krieg.

Das oben Erwähnte gibt keinen Anlass zur Hoffnung und hat uns veranlasst, dieses Projekt zu starten, um die Apokalypse, die uns bevorsteht, abzuwenden, falls es nicht bereits zu spät ist.

 

Wir haben Ihnen in unserem Beitrag genügend Informationen für einen Denkanstoß geliefert, denn ohne diese Informationen könnten Sie nicht die richtige Entscheidung treffen.

Ob Sie diesen Rat annehmen, liegt nur bei Ihnen.

 

Caruso & Ohsawa's Friends