Zusammensetzung der makrobiotischen Mahlzeit

Deutsch

rumunský

slovenský

český

italiano

English

русский

français

hrvatski

español

ελληνικά

Hier sehen Sie die wichtigsten Zubehörteile für Makrobiotisches Kochen

Wir haben für Sie die beste Getreidemühle ausgewählt. Diese bekommen Sie unter folgendem Link:


http://samap-eco.fr/moulins/moulin-electrique-getreidemuhle-elsasser-getreidemuhle-meules-de/

Hier haben wir für Sie einmal eine Makrobiotische Mahlzeit zusammengestellt, dies soll ihnen als Orientierung dienen.

Lesen Sie hierzu den unten stehenden Text

"Zusammensetzung der makrobiotischen Mahlzeit"

Sushimatten zur Sushi Zubereitung

Zusammensetzung der makrobiotischen Mahlzeit

Standart Makrobiotische Malzeit

Essen Sie jeden Tag eine frisch zubereitete Suppe (abwechselnd), einen Teller mit 2 Kugeln Getreide und 1 Kugel Hülsenfrüchte. Die Malzeit sollte ca. 30% frisch zubereitetes Gemüse beinhalten. Ein wenig Salat und wenn möglich auch einen kleinen Nachtisch z.B. einen Kuchen (ohne Zucker; Honig; Butter; Eier; Milch etc.)

Ein paar Worte zur Makrobiotischer Ernährung  allgemein.


Makrobiotik ist eine vegetarische Art von Ernährung, die für den Menschen bestens geeignet ist und auf einer 5000 Jahre alten Lehre basiert. Hauptbestandteil dieser Ernährung sind zu 50 bis 70% Vollkorngetreide, vor allem Vollkornreis sowie Hirse, Buchweizen, Gerste, Mais, Dinkel, Roggen, Hafer, Quinoa und andere, ca. 10% Hülsenfrüchte wie Sojabohnen, (fermentierte Tempeh, Tofu,) schwarze Bohnen, Kichererbsen, Nierenbohnen, Azukibohnen (kleine rote Bohnen, für die Nieren das beste und wichtigste Lebensmittel), verschiedene Linsensorten - gelbe, rote, grüne, braune und andere, 25-30% Gemüsewurzel und grüne Gemüse, besonders Grünblättergemüse, die viel Chlorophyll enthalten, welches im Körper in Hämoglobin umgewandelt wird. Dazu etwa 5% Suppe, wenig gepökeltes Gemüse, für Verdauung und für den Schutz von Darmflora sehr wichtig, ein bisschen Meeresalgen wegen sehr hohen Prozentsatzes an Mineralien wie Calcium, Magnesium etc., wenig Früchte, Nüsse (alles aus Umgebung von ca. 100 Kilometern). Ein- bis zweimal in der Woche etwas Fisch und das ist die beste Art der Ernährung überhaupt. Diese Art von Ernährung führt zur körperlichen und geistigen Gesundheit und Klarheit. Sie befreit den Menschen von allen Leiden und schenkt Gesundheit, Freude und Glück.

Wenn Sie sich eine Information über Makrobiotik im Wikipedia suchen, was die meisten Menschen als erstes auch tun, dann sind die Informationen, die Sie dort bekommen, alles andere als eine positive und reale Darstellung der Makrobiotik, und zwar aus einem einfachen Grund. Kaum jemand von denen, die sich so äußern, hat jemals eine makrobiotische Mahlzeit gegessen. Es gehört zu unserem Alltag über etwas zu urteilen, von dem man keinerlei Erfahrungen hat, weder theoretisch noch praktisch. So viel über unsere „Experten“.

Deswegen können nur wir, die makrobiotisch lebenden Menschen etwas mehr über Makrobiotik sagen und eventuelle Irrtümer aus dem Weg schaffen. In dem niedergeschriebenen Text versuchen wir mehr Licht ins Thema Makrobiotik zu bringen, um Ihre eventuellen Zweifel zu beseitigen. Ein paar gute Gründe für den Umstieg auf die makrobiotische Ernährung.

Erstens: Schon nach einem Monat werden Sie spüren, wie gut die ausgewogenen makrobiotischen Mahlzeiten sind. Zum ersten Mal in Ihrem Leben werden Sie feststellen können, welche Vorteile eine solche Art von Ernährung mit sich bringt.

Zweitens: Das ist die günstigste Art von Ernährung überhaupt, gerade heutzutage, wenn die Armut mit rasanter Geschwindigkeit zunimmt.

Drittens: Nach etwa einem halben Jahr werden Sie wahrnehmen, dass Sie keinen Arzt mehr brauchen. Allein das sollte genug sein. Es gibt sehr viele Bücher über das makrobiotische Kochen mit unzähligen Rezepten und das sollte ausreichen, bis Sie einen Vortrag und Kochkurs besuchen. Das heißt, wenn Sie sich für ein gesundes Leben entschlossen haben, sollten Sie erst diese von uns zusammengestellten Texte richtig und aufmerksam lesen und die Links anschauen, die wir für Sie ausgewählt haben, weil Sie durch diese Berichte ihren Horizont erheblich erweitern. Ohne diese Informationen können Sie die Lage nicht richtig einschätzen. Die extrem chemisch behandelten Lebensmittel, wie es zur Zeit durch Mais und Soja als Kraftfutter für Tiere geschieht, bergen für unsere Gesundheit und die Gesundheit der zukünftigen Generationen die größte Gefahr. Es gibt viele Indizien und unzählige Reportagen darüber im Internet, dass man das alles schon lange gezielt und geplant tut. Die Krankheiten, wie Krebs scheinen die Seuche des 21. Jahrhunderts zu sein, die man trotz immenser Summen, die man in die Forschung steckt, nicht im Griff hat. Sie sollen die Tatsache ernsthaft zur Kenntnis nehmen, dass keiner außer Ihnen daran Interesse hat, gesund zu sein. Schauen Sie sich um, was alles mit der chemisch behandelten Nahrung und Unmengen von teuren Medikamenten geschieht, die auf künstlicher Basis hergestellt werden. Die Deutschen haben vor ein paar Jahren für 40 Milliarden von diesem Chemie-Klumpert geschluckt!

Es gibt heute noch immer weltweit primitive Völker, die niemals im Leben in einem Krankenhaus waren und nie ein Medikament zu sich genommen haben. Das sollte Sie überzeugen, dass es auch ohne Medikamente und Chemie geht. Sie müssen nur beginnen umzudenken, bzw. vernünftig und bewusst zu essen. Dafür gibt es eine Riesenauswahl an pflanzlichen Lebensmitteln, die uns gute Energie und die wichtigsten Mineralien, Vitamine und Spurenelemente geben. Durch unsere tägliche Nahrung, wie Fleisch, Milch und Milchprodukte, gezüchteten Fisch, Zucker, Coca Cola und andere zuckerhaltige Getränke, wird unsere Gesundheit erheblich geschwächt. Sie übersäuert unser Blut extrem und die Folgen sind unzählige Krankheiten, die ständig zunehmen.

Es gibt kaum noch gesunde Menschen, wie Ohsawa oft gesagt hat. Wenn jemand doch körperlich gesund aussieht, ist sein Gehirn schon längst marode. Äußerlich kann der Eindruck erweckt werden, dass manche Menschen sehr stark sind, aber innerlich sind sie doch sehr schwach. Über dieses Thema werden wir noch ausführlicher berichte.

Wenn Sie bereitwillig sind (entscheidende Voraussetzung), sich makrobiotisch zu ernähren, möchten wir Ihr Vorhaben mit diesem Beitrag unterstützen. Das ist eine gute Entscheidung, denn dies ist die gesündeste Art der Ernährung überhaupt, welche von allen Leiden befreit. Sie brauchen auf jeden Fall mindestens ein makrobiotisches Kochbuch, wie z.B. “Zen Makrobiotik“, welches Sie Ihr ganzes Leben zu Rate ziehen können. Dieses Buch kann sich jeder leisten, es kostet ca. 10 €.


Sie können zu jeder beliebigen Zeit mit der Makrobiotik beginnen, besonders wenn Sie krank sind. Wichtiger Hinweis: Warten Sie nicht so lange bis sich eine schwere Krankheit gebildet hat. Falls doch schon eine schwere Krankheit vorliegt, wie z.B. Krebs, Leukämie, eine schwere Nierenerkrankung, schweres Diabetes, Herzerkrankungen etc., müssen Sie doch unbedingt einen Arzt konsultieren, da solche Krankheiten oft tödlich enden.

Wenn Sie keinerlei Erfahrung mit der Makrobiotik haben, raten wir Ihnen, auf jeden Fall einen erfahrenen makrobiotischen Lehrer aufzusuchen, um mit ihm einen entsprechenden Diätplan zur Bekämpfung der Krankheit zu erstellen. Ohne eine gründliche Ernährungsumstellung (meinen auch immer mehr Ärzte) gibt es wenig Chancen auf eine Heilung, besonders bei Krebs.


Sie sollten sich unbedingt folgenden Link anschauen, denn hier melden sich erfahrene Ärzte und Experten zu Wort: „Krebs-mit natürlichen Methoden heilbar“. Es wäre doch am besten, wenn Sie alle unseren Links anschauen. Sie werden Ihren Horizont erheblich erweitern, und das ist das wichtigste Anliegen unseres Beitrages. Wir wollen Ihnen genügend Informationen liefern, denn nur dann können Sie sich mit Überzeugung entscheiden.


Wir werden bald einen Livekochkurs auf unserer Webseite veröffentlichen, was besonders jenen finanziell schwachen zugutekommen wird. Wir werden uns bemühen, alles so verständlich wie möglich darstellen.

Paul Dietrich

in seinem Eden Garten

Bis zu diesem Zeitpunkt müssen wir uns alle noch ein bisschen gedulden, denn momentan sind wir mit Übersetzungen von Materialien in mehrere Sprachen sehr beschäftigt, was  der erste Versuch dieser Art überhaupt in Europa ist.


Wir möchten hier noch einmal ausdrücklich betonen, dass im Westen das Wissen über eine gesunde Ernährung sehr mangelhaft ist. Die überfüllten Krankenhäuser, Irrenanstalten, Gefängnisse etc. belegen das.


Ein paar gute Tipps für den Beginn. Am Anfang ist es ratsam, eine kleine Miso Suppe häufig zu essen. Zu Empfählen ist Mugi miso aus Gerste Sie gehört zu den wichtigsten makrobiotischen Suppen.


Wenn Sie wenig Zeit haben, können Sie oft morgens in einer kleinen Tasse mit aufgekochtem Wasser einen Teelöffel Miso einrühren und heiß trinken. (Miso ist eine fermentierte braune Paste aus Sojabohnen, die in Naturkostläden erhältlich ist. Sie soll nicht gekocht werden, denn sie enthält viele wichtige Enzyme, wie Mineralien und Proteine B Komplex). Die Miso Suppe wird traditionell in China und Japan täglich gegessen, wie bei makrobiotisch lebenden Menschen auch.

Josiane Brisac

in ihrer Küche

Kochen Sie Naturreis (Rundkorn), denn es gibt auch Langkornreis. Rundkornreis dieser ist bestens geeignet für den täglichen Verbrauch. Der Langkornreis ist eher für den Sommer geeignet und von Zeit zu Zeit zu verzehren.


Kochen Sie Naturreis (Rundkorn) am besten mit anderen Getreidesorten, wie z.B. Hirse, Nacktgerste, Buchweizen, Quinoa, Maiskörner etc. Vom Rundkornreis nehmen Sie bitte 70% bis 80% und von anderen Getreidesorten 20% bis 30%.


Wichtigste Anmerkung:


1. Kauen Sie jeden Biss 80-100 mal, wenn man einen Biss 80 mal kaut ist die Nahrung schon Medizin (man kaut heute kaum noch und alle haben einen schwachen Magen und dies ist am schwierigsten, weil durch den Konsum vieler tierische Produkte, eine Gefräßigkeit entsteht, wie sie nur bei fleischfressenden Tieren zu finden ist, während die pflanzenfressenden Tiere alle ihre Nahrung gründlich kauen, dies kann man schnell bei der Beobachtung die Tiere feststellen.


2. Das wenige Trinken ist der beste und schnellste Weg zur Genesung von Krankheiten, (neben dem wenigen Kauen ist das viel Trinken die schlechteste Gewohnheit überhaupt und das kommt von dem Konsum vieler tierischer Produkte und vom Salz. Salz, besonders Koch und Jodsalz, das man beim Essen dazugibt). Das ist das ganze Geheimnis.

3. Für ein schnelles Entschlacken und zur Blutreinigung wie Senkung von Cholesterinspiegel ist der Rundkornreis bestens geeignet. Sie können 1 Tasse Getreide in einem Schnellkochtopf ca. 45. min. mit 1,5 Tassen Wasser kochen, (wenn Sie einen normalen Topf benutzen, dann bitte 2 Tassen Wasser auf 1 Tasse Getreide verwenden) erst nach 15-20 min. Schnellkochtopf öffnen.


Kochen Sie die Bohnen extra (eine viertel Tasse reicht für einen Tag pro Person), immer mit einem Stück Kombualge, mindestens eine Stunde, manche auch länger bis Die Bohnen weich sind, diese sind sehr reich an Mineralien und machen die Bohnen leicht verdaulich. fügen Sie immer eine viertel Stunde vor Ende der Kochzeit zu den Bohnen etwas Zwiebeln, oder etwas Lauch, oder etwas Karotten oder ein bisschen Hokaido Kürbis nach Belieben hinzu und geben Sie etwas Olivenöl und Tamarisauce  für den Geschmack bei. Für eine Mahlzeit reichen 10-15% Bohnen aus.


4. Dünsten Sie ein bisschen Gemüse (Weißkohl, Karotten, Hockaido Kürbis, Lauch, Klettenwurzeln, weißer Rettich, Lotoswurzeln, Chinakohl, Zwiebel) nach Belieben, (es gibt auch andere Kochmethoden, wofür Sie ein Kochbuch brauchen. Wir möchten Ihnen den einfachsten Weg zeigen, so dass jeder gleich beginnen kann.

Sie können zu jeder Mahlzeit gekochten, Blumenkohl, Broccoli, Wirsing, Rosenkohl, etc., sowie wie ein bisschen Grünblättergemüse kurz blanchieren oder auf Dampf ein paar Minuten kochen. Dieses Gemüse sollte viel Chlorophyll enthalten, da dies im Körper in Hämoglobin umgewandelt wird. (Leider hat heute die Pommes frites völlig das Gemüse ersetzt, besonders das so wichtige Grünblättergemüse). Meiden Sie Kartoffeln, Auberginen, Tomaten, Artischocken, Spinat etc. besonders wenn Sie krank sind.


5. Essen Sie ein bisschen Salat und besonders etwas gepökeltes (dies ist sehr wichtig für die Verdauung und Darmflora).


Sie können ein paar Mal in der Woche etwas fein geschnittenes Gemüse frittieren, und in einen Teig, Shrimps oder Muscheln eintauchen, (für den Teig mischen Sie ein bisschen Dinkelmehl oder Buchweizenmehl und geben Sie Salz und Wasser dazu, und rühren Sie dies zu einen flüssigen Teig, geben Sie das fein geschnittene Gemüse dazu und frittieren es kurz.


6. Ebenso wichtig ist in einer Mahlzeit etwas Meeresalgen 5% tig, wegen ihrem hohen Prozentsatz an Mineralien, der für die Blutqualität und Blutreinigung sehr wichtig ist, zu sich nehmen. Essen Sie häufig Meeresalgen wie, Kombu, Wakame, Hijiki, Arame und Nori .

7. Sie können auch ein klein wenig möglichst frischen Fisch essen, weißer Fleisch ist besser als roter oder blauer Fisch, bereiten Sie Fischgerichte aus ganzen Fisch mit der Gräte (kochen, dünsten, backen etc.)Man kann nicht eine gute Fischsuppe zubereiten ohne Gräte (Fisch aus der Zucht von Aquakulturen ist nicht zu empfehlen, besonders nicht für die Kranken. Wichtige Anmerkung: Zu dem Fisch essen Sie genügend Grüngemüse, der richtige Maßstab für den Fisch ist, wenn er die Größe von einer Handfläche hat, mehr brauchen Sie nicht, das reicht vollkommen aus.


8. Sie können ein kleines Dessert zubereiten (ohne weißen und braunen Zucker, Honig, Ahornsirup, Weizenmalz Eier, Butter etc.) Für das Dessert besorgen Sie Sich das Dessertbuch von Anne Wollner (Das andere Dessertbuch) das ist eine von den besten Dessertbücher, das Sie lebenslang zu Rate ziehen können. Besonders gut ist das für alle Kinder, Zucker richtet den größten Schaden an, mehr als alle anderen Lebensmittel und sie können den weißen und braunen Zucker, Honig, Ahornsirup, Weizenmalz etc. sehr gut durch Gerstenmalz, Reismalz, Reissirup, als natürliches Süßmittel, ergänzen.. Tun Sie es für die Gesundheit ihrer Kinder, meiden Sie alle Süßigkeiten auf Zuckerbasis, besonders Pommes mit Ketchup und Mayonnaise, alle Weißmehl-Produkte, besonders für ihre Kinder, denn das Weißmehl klebt an den Venen und Blutadern fest und ist sehr schwer zu entfernen ist und es dauert dazu noch lange. Seit langem sind schon diese Lebensmittel bekannt, (weißes Mehl, weißer Zucker und weißes Fett sind als weißer Tod bekannt) genauso wie alle Milchprodukte von den heutigen Turbokühen. Schauen Sie die Reportage über Milch (45 min. Milch-lüge (German) Dokumentation)

9. Zum Trinken empfehlen wir Bancha Tee, Kukicha Tee, Mutee, Getreidekaffee von Yanoh, Quellwasser etc. Probieren Sie dieses wenigstens ein paar Tage oder eine Woche. Sie werden gleich zu spüren bekommen, welchen Vorteil das makrobiotische Kochen hat.


Wichtige Anmerkung beim Kochen: das beste und gesündeste Kochen erzielen Sie mit einem Holz Herd, oder Gasherd (dafür brauchen Sie einen Diffuser, Flammenverteiler). Das Kochen mit einem Elektroherd ist die schlechteste Koch Art überhaupt und sie ist nicht gesund, genauso wie das Grillen am offenem Feuer, was schon lange bekannt ist, es ist karzinogen und das sollen Sie auf jeden Fall meiden, denn während des Grillens tropft das Fett ins Feuer und dabei bilden sich sehr giftige chemische Substanzen, die karzinogen sind. Für die kranken Menschen sind diese sehr gefährlich und schädlich, dazu gehört auch die Mikrowelle, die man heute überall findet .Meiden Sie die Mikrowelle auf jeden Fall, weil der Mikrowellenherd das Wichtigste in der Nahrung vernichtet die Energie. Bei der Auswahl der Nahrung für die Kranken beachten, dass alles aus biologischem Anbau ist, da Sie sonst nicht gesund werden.


Wir wünschen Ihnen einen Guten Appetit,


Caruso & Freunde Ohsawa